AOC P2-Serie

Monitore für Profis

Monitore für Profis

4. Juli 2020 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/07
Der U27P2 von AOC kommt mit UHD-Auflösung (2160p). (Quelle: AOC)
AOC stellt die neue P2-Serie von Bildschirmen mit dreiseitig rahmenlosem Design und Display-Grössen zwischen 21,5 und 34 Zoll vor. Während das grösste Modell, der CU34P2A mit einer Bilddiagonalen von 34 Zoll, über ein Curved-VA-Panel (1500R) verfügt, sind alle anderen Geräte der Serie mit flachen ISP-Panels ausgestattet.
Weitere Features sind integriertes Kabelmanagement, ein 4-Port-USB 3.2-Hub, ein USB-Uplink-Port sowie zwei integrierte 2-Watt-Lautsprecher. Ausserdem lassen sich die Bildschirme der P2-Serie in der Höhe verstellen (150 mm), neigen (minus 5 bis 35°) und drehen (180°), wobei sich das Spitzen-Modell, der CU34P2A, auch um 90 Grad schwenken lässt.

Die Displays der P2-Serie decken bis zu 123,3 Prozent des sRGB- und bis zu 90,9 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Ausserdem bieten sie weite Betrachtungswinkel von 178/178°. Zwei Modelle der Reihe (Q24P2Q, Q27P2Q) verfügen über QHD-Auflösung (1440p), der U27P2 beherrscht UHD (2160p) und der CU34P2A gar UWQHD-Auflösung (3440 x 1440). Die übrigen Modelle verfügen über Full-HD-Auflösung (1080p).

Ab Juni sind in der Schweiz die Modelle 22P2DU (Fr. 149.–), 22P2Q (Fr. 159.–) 24P2Q (Fr. 205.–), 24P2C (Fr. 239.–) und Q24P2Q (Fr. 249.–) sowie 27P2Q (Fr. 239.–) und Q27P2Q (Fr. 323.–) erhältlich. Im Juli folgen dann die Modelle 27P2C (Fr. 279.–) und U27P2 (Fr. 429.–), während der CU34P2A erst im August erscheint und 505
Franken kosten wird.

Info: AOC

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER