Google Earth nun auch für die Browser Edge, Firefox und Opera

Google Earth nun auch für die Browser Edge, Firefox und Opera

(Quelle: Google)
27. Februar 2020 - Google Earth ist nicht länger Chrome-Exklusiv. Der Online-Weltatlas wurde auf Webassembly portiert und läuft nun auch in den Browsern Edge, Firefox und Opera. Unterstützung für Safari soll bald folgen.
Google hat seinen Online-Weltatlanten Google Earth neu aufgebaut, wodurch er nun auch auf den Browsern Edge, Firefox und Opera läuft. Unterstützung für Apples Safari soll auch bald folgen. In einer Mitteilung erklären Jessi Beck, ihres Zeichens Software Engineer, und Jordon Mears, Tech Lead Manager von Google Earth, dass man Google Earth auf Webassembly portiert habe, den W3C-Internet-Standard, um nativen Code für Internetanwendungen zu schreiben. Nach einer sechsmonatigen Betaphase habe man nun eine erste offizielle Version für andere Browser vorzuweisen.

Ursprünglich war Google Earth mit Hilfe von Native Client (NaCl) entwickelt worden und funktionierte deshalb nur mit Googles eigenem Browser Chrome. Die beiden Entwickler geben aber auch zu bedenken, dass noch viel zu tun sei, um die Nutzererfahrung zu verbessern, aber auch, um Google Earth auch auf Apples Browser Safari zu portieren. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER