Kabelloses Raum-Management made in Switzerland

Roomz Experience Box
Kabelloses Raum-Management made in Switzerland

Kabelloses Raum-Management made in Switzerland

(Quelle: Roomz)
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/01
Seite 1
1. Februar 2020 -  Das Schweizer Unternehmen Roomz hat ein drahtloses Raum­buchungssystem entwickelt. Die Experience Box ist ein Einsteigerpaket mit einem Display und einem Bewegungssensor und soll potenziellen Nutzern das Roomz-Ökosystem näherbringen.
Meetings sind nicht mehr aus Unternehmen wegzudenken. Und wo Meetings stattfinden, braucht es auch entsprechende Räume, um die Sitzungen abzuhalten. Zentral ist dabei das Management dieser Räume sowie eine Zeitplanung für die Besprechungen. Mittlerweile gibt es etliche Systeme am Markt, die eine solche Raum- und Zeitplanung ermöglichen. Meist handelt es sich dabei um Displays, die am Eingang von Sitzungsräumen angebracht werden können und die Belegung der Räume anzeigen oder auch deren Reservierung für Ad-hoc-Meetings erlauben.

Mit Roomz gibt es auch einen Schweizer Anbieter solch digitaler Raumbuchungssysteme. Die gleichnamige Lösung des Unternehmens mit Sitz in Fribourg wird komplett in der Schweiz produziert und besteht aus einem Display und einem optionalen Bewegungssensor. Auf dem kabellosen und batteriebetriebenen Display werden die Buchungen angezeigt, während der Bewegungssensor genutzt wird, um den Raum wieder freizugeben, falls dieser trotz Buchung nicht genutzt wird. Anbinden lässt sich Roomz an verschiedene Kalendersysteme. Damit sollen sich laut Hersteller Räume effizienter nutzen, interne Abläufe verbessern und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden erhöhen lassen. Für Unternehmen dürfte auch interessant sein, dass die Option besteht, das Hosting über die Cloud von Roomz abzuwickeln oder über die eigenen Server On Premise. Mit der Roomz Experience Box bietet die Firma ein Einsteigerpaket an, das potenzielle Nutzer vom Konzept überzeugen soll.

Roomz wurde in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich entwickelt, die 2015 auch erster Kunde wurde. Seitdem setzen auch Unternehmen wie IBM, Digitec, Allianz, Fust oder das Schweizerische Rote Kreuz auf das Raumbuchungssystem von Roomz.

Die Experience Box

Das Set besteht aus dem 8 Zoll grossen Roomz-Display, einem Infrarot-Bewegungsmelder, einem Micro-USB-Kabel zum Anschluss der beiden Geräte an einen PC sowie Zubehör für die Montage des Displays und des Sensors an einer Tür, Wand oder Decke. Das Display ist bereits ab Werk betriebsbereit, während das Gehäuse des Bewegungssensors offen geliefert wird, weil sich der Kippschalter, mit dem das Gerät in Betrieb genommen werden kann, im Inneren befindet. Nach dem Einschalten kann das Gehäuse geschlossen und der Sensor im entsprechenden Raum montiert werden.

In der Box finden sich lediglich Informationen zur Montage und zum Batteriewechsel bei den zwei Geräten. Für die Einrichtung des Systems verweist eine in der Verpackung mitgelieferte Karte auf die Website von Roomz.
 
Seite 1 von 6
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER