Europol schaltet Malware aus

Europol schaltet Malware aus

Europol schaltet Malware aus

(Quelle: Europol)
2. Dezember 2019 -  In einer koordinierten internationalen Strafverfolgungsmassnahme hat Europol angekündigt, das weltweit organisierte Cyberkriminalitätsnetzwerk hinter Imminent Monitor RAT, einem Hacker-Tool, das Cyberkriminellen die vollständige Kontrolle über den Computer eines Opfers aus der Ferne erlaubt, verhaftet zu haben.
Strafverfolgungsbehörden aus zahlreichen Ländern haben den Imminent Monitor Remote Access Trojaner (RAT) abgeschaltet und dreizehn seiner produktivsten Benutzer verhaftet, so "Bleepingcomputer". In einer von der Australischen Bundespolizei (AFP) und anderen Strafverfolgungsbehörden geführten Operation wurde das Equipment beschlagnahmt und Benutzer, die die Software zur illegalen Übernahme von Computern verwendeten, verhaftet.

"Im Juni 2019 wurden in Australien und Belgien Durchsuchungsbefehle gegen den Entwickler und einen Mitarbeiter von IM-RAT vollstreckt. In der Folgezeit wurde im November dieses Jahres eine internationale Aktionswoche durchgeführt, die zum Stillstand der Infrastruktur des Imminent Monitor und zur Verhaftung von 13 der produktivsten Nutzer dieses Remote Access Trojaners (RAT) führte. Über 430 Geräte wurden beschlagnahmt und die forensische Analyse der grossen Zahl von Computern und IT-Geräten geht weiter", erklärte Europol in einer Pressemitteilung. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Millionen Android Apps enthalten Malware
 • Hacker bringen Malware über NFC und Android Beam auf Smartphones
 • Qnap-NAS unter Malware-Beschuss

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER