Instagram ändert Richtlinie zur Deaktivierung von Konten

Instagram ändert Richtlinie zur Deaktivierung von Konten

(Quelle: Instagram)
22. Juli 2019 - Instagram-Benutzer, die kurz davor stehen, ihr Konto deaktiviert zu haben, werden künftig benachrichtigt. Bislang konnten Konten ohne Vorwarnung deaktiviert oder gar gelöscht werden.
Instagram verstärkt die Moderationsrichtlinien und fügt eine neue Warnung hinzu, die Benutzer warnt, die gegen Regeln verstossen, wenn ihr Konto kurz vor der Deaktivierung oder gar Löschung steht, so "The Verge".

Die frühere Account Disable Policy von Instagram trat erst in Kraft, wenn ein Konto bereits eine Schwelle von Inhalts-Verstössen überschritten hatte. Sobald dieser Prozentsatz überschritten wurde, wurde das betreffende Konto deaktiviert, und zwar ohne Vorwarnung.

Die neue Richtlinie behält zwar die alte Prozentsatzregel bei, erweitert diese aber, indem sie die Möglichkeit bietet, Konten auch dann zu deaktivieren, wenn eine bestimmte Anzahl von Verstössen innerhalb eines kurzen Zeitfensters gemacht werden, selbst wenn der Gesamtprozentsatz noch im grünen Bereich liegt. Die gute Nachricht ist allerdings: Instagram warnt künftig mit einer Popup-Benachrichtigung vor der Sperrung.

Die neue Benachrichtigung informiert darüber, dass ein Konto "Gefahr läuft, gelöscht zu werden", und gibt die Möglichkeit, gegen die Entscheidung Berufung einzulegen, wenn Instagram sich im Unrecht befindet. Der Berufungsprozess wird zunächst offen sein für "Inhalte, die wegen Verstössen gegen unsere Nacktheit und Pornografie, Mobbing und Belästigung, Hassreden, Drogenverkäufe und Terrorismusbekämpfung gelöscht wurden", aber die Website plant, diese Option in den kommenden Monaten weiter auszubauen. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER