Neue Microcode-Updates von Microsoft

Neue Microcode-Updates von Microsoft

5. März 2018 -  Microsoft hat neue Microcode-Updates für Skylake-CPUs zur Verfügung gestellt. Dadurch sollen Systeme gegen Spectre abgesichert werden.
Neue Microcode-Updates von Microsoft
(Quelle: Natascha Eibl)
Microsoft hat neue Microcode-Updates veröffentlicht, um Benutzer vor der Spectre-Schwachstelle zu schützen. Das Update steht bislang jedoch nur einer kleinen Benutzergruppe zur Verfügung.

Laut Microsoft unterstützt das Update nur Intel-Prozessoren der Skylake-Architektur, die die neueste Version von Windows 10 (Fall Creators Update 1709) ausführen. Benutzer, die noch mit Windows 7 oder Windows 8.1 arbeiten, müssen Geduld haben.


Entsprechend stehen Updates für Skylake H/S der sechsten Prozessorgeneration und Skylake U/Y/U32 der sechsten Generation ab sofort im Microsoft Update-Katalog zum Download bereit. Das Update ist ein Standalone-Update für Desktop-PCs und auch für Server.

Weitere Updates für andere Architekturen wie Coffee Lake oder verschiedene Atom-Plattformen sollen demnächst folgen. Laut Intel befinden sich Microcode-Updates für andere Prozessorfamilien derzeit noch in der Beta-Phase, sollen aber demnächst offiziell veröffentlicht werden. (swe)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue Windows-10-Preview bringt Enterprise-Verbesserungen
 • Microsoft will Windows-Updates beschleunigen
 • Intel arbeitet an Updates, um Spectre-2-Lücke zu schliessen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER