Microsoft stellt Project Cerberus für sichere Hardware-Plattformen vor

Microsoft stellt Project Cerberus für sichere Hardware-Plattformen vor

Microsoft stellt Project Cerberus für sichere Hardware-Plattformen vor

(Quelle: Microsoft)
9. November 2017 -  Projekt Cerberus heisst ein Kryptographie-Controller, der die Zugriffe und die Integrität von Firmware sicherstellen soll. Microsoft entwickelt den Chip zusammen mit der Open-Compute-Project-Community.
Microsoft hat im Rahmen seiner Cloud-Hardware-Initiative, die vor gut einem Jahr unter der Bezeichnung Project Olympus vorgestellt wurde, einen neuen Kryptographie-Mikrocontroller vorgestellt. Wie die Macher im Azure-Blog festhalten, will man mit dem neuen Chip nun die Hardware-Plattformen absichern und vor Firmware-Änderungen schützen. Die Initiative trägt die Bezeichnung Project Cerberus und besteht im Wesentlichen aus einem Verschlüsselungs-Chip, der sowohl auf Motherboards als auch auf Peripheriegeräten Zugriffe kontrollieren und den Pre-Boot-Prozess bis zum Betrieb überwachen soll.
Konkret soll Cerberus die Firmware vor folgenden Bedrohungen schützen:
- Angreifer mit Administrator-Privilegien oder böswillige Insider mit Hardware-Zugang
- Hacker, die sich Fehler im Betriebssystem, in Anwendungen oder im Hypervisor zunutze machen
- Angriffe aus der Zuliefererkette
- Kompromittierte Firmware-Binaries

Wie es weiter heisst, arbeite man mit Intel zusammen, um herauszufinden, wie sich Cerberus optimal implementieren lässt. Zudem will man die Cerberus-Spezifikationen, an denen aktuell noch gefeilt wird, quelloffen der Open-Compute-Project-Community zur Verfügung stellen. Die jetzt veröffentlichte Draft-Fassung der Spezifikationen deckt erst Motherboard-Firmware ab, etwa via UEFI oder BIOS, soll gemäss Microsoft aber mit der Community auch auf Festplatten, Netzwerkadapter oder Grafikprozessoren erweitert werden. (rd)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Outlook-Sicherheitslücke führt zu Klartext in verschlüsselten Mails
 • Windows 10 Fall Creators Update führt Kryptotrojaner-Schutz ein

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER