Steg liefert Produkte mit Pizzakurier aus

Steg liefert Produkte mit Pizzakurier aus

Steg liefert Produkte mit Pizzakurier aus

(Quelle: Steg)
5. April 2016 -  Wer bei Steg bis 18.00 Uhr bestellt, erhält seine Ware neu noch am selben Abend bis 21.00 Uhr geliefert. Für diese neue Lieferoption arbeitet Steg unter anderem mit Pizza Blitz zusammen.
Der Luzerner Elektronikhändler Steg Electronics verschiebt die Grenzen beim Thema Same Day Delivery. Ab sofort bietet Steg die Option an, dass Waren, die bis 18.00 Uhr bestellt werden, noch am selben Tag bis 21.00 Uhr beim Kunden ankommen. Damit bietet Steg von allen Schweizer Händlern die späteste Bestelloption für die Lieferung am selben Tag.

Damit die Abendlieferung realisiert werden kann, arbeitet Steg mit lokalen Kurierdiensten zusammen. Hauptpartner ist dabei der schweizweit tätige Pizzakurier-Dienst Pizza Blitz. Daneben ist Steg auch Partnerschaften mit weiteren Essens-Kurieren oder auch mit Taxiunternehmen eingegangen. Gemäss Steg ist die Express-Lieferung für rund drei Millionen Einwohner in der Schweiz verfügbar. Darunter sind auch die zehn grössten Städte der Schweiz. Man biete eine Abdeckung von 36 Prozent der Schweizer Bevölkerung – etwas, das kein Konkurrent bieten könne.

Bei Bestellung bis 18.00 Uhr geliefert werden können die rund 3000 Produkte, die in den 16 Steg-Filialen an Lager sind. Bestellt der Kunde vor 11.00 Uhr morgens, kann er sogar aus den 15'000 Artikeln auswählen, die Steg am Zentrallager in Schaffhausen vorrätig hat. Gekennzeichnet sind die verfügbaren Produkte jeweils durch ein Express-Label in Stegs Online-Shop, die Verfügbarkeit der Express-Option kann über die Eingabe der Postleitzahl geprüft werden. Geliefert werden Produkte, die maximal 30 Kilo schwer sind und von einem Mann getragen werden können.

Die Express-Lieferung kostet pro Bestellung 9.50 Franken, auch hier liege man gegenüber der gesamten Konkurrenz vorne, heisst es. "Die geringen Lieferkosten sind möglich, weil die Bestellungen in jeder Region gebündelt und zusammen mit bestehenden Fahrten der Lieferpartner kombiniert werden", teilt Steg mit.
Steg liefert Produkte mit Pizzakurier aus
Lorenz Weber, CEO, Steg Electronics (Quelle: Steg)
Steg-Boss Lorenz Weber (Bild) bezeichnete bei der Vorstellung der Express-Lieferoption das Thema Same Day Delivery als "Eckpfeiler der langfristigen Strategie von Steg." Möglich sei der Service nur deshalb, weil Steg mit 16 Filialen in der Schweiz tätig ist. Von diesen Filialen werden die Last-Minute-Bestellungen am Abend dann zum Kurierdienst geliefert, der diese wiederum mit auf seine Touren nimmt. Im Moment biete man den Service von Montag bis Freitag an. Die Abendlieferung am Samstag soll aber schon bald folgen.

Ebenfalls will Steg über kurz oder lang einen SMS-Benachrichtigungsdienst einführen, damit man kurz vor der effektiven Lieferung eine entsprechende Nachricht erhält. Aktuell ist es nämlich so, dass der Kurier die Bestellung irgendwann zwischen 18.00 und 21.00 Uhr bringt und man in dieser Zeit somit zuhause sein muss. Ebenfalls angedacht ist, die Express-Lieferoption in einem nächsten Schritt auch für Firmen zu lancieren und die Produkte entsprechend tagsüber auszuliefern. Und ausserdem soll der Dienst über kurz oder lang auch für Bestellungen via PCP.ch, das wie Steg zur PCP Gruppe gehört, eingeführt werden.

Befragt zu den Zielen erklärt Weber, dass man mittelfristig anstrebt, pro Filiale drei bis fünf Express-Bestellungen pro Tag – also Steg-weit 50 bis 80 Lieferungen täglich – abzuwickeln. Der Ausbau der Abdeckung dürfte derweil stark davon abhängen, wie sich das Filialnetz von Steg entwickelt. Neue Filialen seien aktuell zumindest nicht in Planung. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microspot.ch eröffnet Showroom am HB Zürich
 • Steg schult seine Kunden in Workshops
 • Steg mit neuer Website und Same-Day-Lieferung

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Dienstag, 19. April 2016 Alfons
Wie sieht das wohl Versicherungstechnisch aus. Wer haftet bei Transportschäden oder wenn die Wahre nicht ankommt. Ausserdem verdient der Lieferant ja fast gar nichts. So schnell die Idee gekommen ist so schnell wird sie wieder verschwinden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/03
Schwerpunkt: Sicherheit für die Inhouse-Infrastruktur
• Proaktive und intelligente IT-Sicherheit für KMU
• Security-Konzepte für BYOD
• Universelle Bedrohungsabwehr
• Marktübersicht: Umfassender Schutz für Endgeräte
• Fallbeispiel: Security für die Schokoladenfabrik
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER