IT-Gadgets: Teleboy Plus

Viel Fernsehen zum kleinen Preis

Viel Fernsehen zum kleinen Preis

(Quelle: Teleboy)
6. März 2016 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2016/03
Wer Fernsehen will, das über den Cablecom-Grundanschluss hinausgeht, muss heute einigermassen tief in die Tasche greifen. So bezahlt man bei UPC Cablecom für das günstigste Angebot Horizon Classic monatlich 29 Franken. Dafür kriegt man im Wesentlichen 135 TV-Sender, davon 72 in HD, eine mehrfache Aufnahmefunktion, eine Timeshift-Funktion sowie 20-Stunden-Replay. Bei Swisscom beginnt der Preis bei monatlich 40 Franken – im Bundle mit einem Internetanschluss. Dafür kriegt man 100 Sender (40 in HD), allerdings keine Replay- und keine Aufnahmefunktion.
Neben den Angeboten der beiden grossen Anbieter waren die Möglichkeiten, ohne grossen Aufwand ein vernünftiges TV-Bild auf seinen Fernseher zu zaubern, bislang überschaubar. Der Schweizer Web-TV-Anbieter Wilmaa lancierte vor knapp zwei Jahren die Wilmaa Box, die je nach Abo über 200 Sender unabhängig vom Internetanbieter verspricht und zudem Aufnahmen in die Cloud, zeitversetztes Fernsehen und einiges mehr bietet. «Swiss IT Magazine» hat die Wilmaa Box damals getestet, und konnte dem Angebot durchaus Positives abgewinnen, vermisste allerdings einen brauchbaren Elektronischen Programm Guide (EPG) und bemängelte die lange Umschaltzeit zwischen den Sendern und ganz grundsätzlich die Bedienung. Ausserdem ist das Angebot mit 290 Franken pro Jahr für den vollen Funktionsumfang auch nicht ganz günstig.
Live-TV zeigt in einer Kachelübersicht, was aktuell auf welchem Sender läuft. (Quelle: Teleboy)
Auch eine Suchfunktion bietet die App, wobei die Eingabe mit der Apple-TV-Fernbedienung etwas Geduld braucht. (Quelle: Teleboy)
Das EPG ist das Herzstück der Teleboy-App und zeigt nicht nur das Tagesprogramm, sondern auch dasjenige bis zwei Wochen in die Zukunft sowie sieben Tage zurück. (Quelle: Teleboy)
Die Fernbedienung von Apple TV 4: Die Tasten Home (Bild oben links) und Siri (unten Mitte) werden von der Teleboy-App nicht genutzt, dafür ist zum Beispiel das Vor- und Zurückspulten über die Touch-Oberfläche (links) komfortabel. (Quelle: Apple)
(Quelle: SITM)
(Quelle: Teleboy)
(Quelle: Teleboy)
(Quelle: Teleboy)
(Quelle: Teleboy)


Apple TV 4 eröffnet neue Möglichkeiten


Im Herbst 2015 nun stellte Apple die Version 4 von Apple TV vor, die es erlaubt, Apps zu installieren. Und mit Apple TV 4 ist Bewegung in das hiesige (Web-)TV-Angebot gekommen. So bieten heute alle namhaften Schweizer Web-TV-Anbieter bereits eine App für Apple TV, um über die Apple-Box fernzusehen. Am weitesten geht hier Teleboy. Teleboy hat Anfang November nicht nur als erster Schweizer Internet-TV-Anbieter eine kostenlose Live-TV-App für Apple TV 4 lanciert. Seit Anfang Jahr subventioniert Teleboy den Kauf von Apple TV 4 auch mit 30 Franken, sofern der Kunde ein Jahresabo für 75 Franken dazukauft. Gleichzeitig erklärt Teleboy auch, dass man sich mit der Kombination von Apple TV und App gegenüber den klassischen TV-Anbietern durchsetzen und den Kunden eine gleichwertige Lösung zu einem tieferen Preis anbieten wolle.
«Swiss IT Magazine» hat die Probe aufs Exempel gemacht und die Teleboy-App auf Apple TV 4 getestet.
 
Seite 1 von 3

Kommentare

Mittwoch, 9. März 2016 Don
Digitec bietet Apple TV 4 für CHF 150.- an, somit gibts nur noch 11.- Rabat im Bundle mit Teleboy Plus

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER