Sunrise-Flatrate wieder günstiger als Swisscom-Angebot

Sunrise-Flatrate wieder günstiger als Swisscom-Angebot

3. Juli 2012 - Nachdem Sunrise die Preise für seine Flatrate-Angebote gesenkt hat, ist der Telco wieder günstiger als Konkurrent Swisscom, wie Dschungelkompass.ch ermittelt hat. Swisscom hat sich demnach nicht lange auf dem Thron halten können.
(Quelle: Sunrise)
Nachdem Swisscom Mitte Juni neue Flatrate-Abos angekündigt hat, die sich bezüglich der Surf-Geschwindigkeit und nicht mehr wie bislang üblich durch inbegriffene Gesprächsminuten oder Datenmengen unterscheiden, hat Sunrise Ende Juni nun nachgezogen und seine Flatrate-Tarife gesenkt und teilweise die Datenbeschränkung aufgehoben (Swiss IT Magazine berichtete).


Damit hat Sunrise Konkurrent Swisscom nach wenigen Wochen als günstigster Flatrate-Abo-Anbieter in der Schweiz von der Spitze verdrängt, meldet Dschungelkompass.ch. Demnach zeige eine Gegenüberstellung der am besten vergleichbaren Abos der beiden Telcos, dass Sunrise mit dem Abo Flat 4, das neu 90 statt 125 Franken im Monat kostet und weder über ein Volumen- noch über ein Tempolimit verfügt, nun dasselbe biete wie Swisscom mit Natel Infinity M – abgesehen von den fehlenden inbegriffenen Gesprächsminuten im Ausland. Allerdings kostet Natel Infinity M 99 Franken monatlich. Ausserdem seien bei Sunrise höhere Surf-Geschwindigkeiten möglich als bei Swisscoms Inifinity M, das eine Download-Rate von 7,2 Mbit/s biete. Bei Sunrise sind laut eigenen Angaben bei allen Abos bis zu 21 Mbit/s möglich. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER