Faxen aus und in der Cloud

Faxen aus und in der Cloud

4. Dezember 2011 - von Georg Hartmann

Obwohl das Ende des Telefaxes regelmässig angekündigt wurde, steigt die Nachfrage weltweit. Auch dank neuen, Cloud-basierenden Fax-Diensten.
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/12
Die Faksimile-Übertragung hat ihre Ursprünge im Jahr 1855 und ist damit nach der Morse-Telegraphie die älteste Form der elektrischen Datenübermittlung. Auch die Telefax-Technologie, die wir heute nutzen, ist – aus Sicht der IT-Branche – ein Dinosaurier. Bereits 1974 nutzte der Infotec 6000 erstmals den noch heute gültigen Gruppe-3-Standard (G3). Durch das Aufkommen neuer Technologien wie beispielsweise der E-Mail wurde der Dinosaurier Telefax in der Vergangenheit mehr als einmal totgesagt. Aber: Während Unternehmen nach und nach ihre kostenintensiven Faxserver-Infrastrukturen abbauen, nimmt die Nachfrage nach modernen Telefax-Lösungen dennoch zu. Aus rein empirischer Perspektive muss man konstatieren, dass der Rückzug des Faxes nur ein gefühlter ist: In den fünf internationalen Rechenzentren von Retarus beispielsweise hat sich das Faxvolumen in den letzten beiden Jahren nahezu verdoppelt. Derzeit werden jährlich über 400 Millionen Fax-Seiten im Kundenauftrag versendet und zugestellt – Tendenz steigend.
Insbesondere an eher wenig Internet- und E-Mail-affinen Orten, wie etwa bei Ärzten, Apothekern, Buchverlagen und in kleinen Handwerksbetrieben, existieren heute immer noch viele Faxgeräte. Natürlich verfügen diese Anwender bereits über einen E-Mail-Account, doch kümmern sie sich in erster Linie um ihre Patienten und Kunden, und nicht um neue Nachrichten in ihrem E-Mail-Postfach. Zudem hat sich E-Mail als Werbemedium quasi selbst kannibalisiert: Über 95 Prozent aller Mails werden von professionellen Mail-Systemen als Malware oder Spam identifiziert und ausgefiltert, oder vom Anwender nach einem kurzen Blick auf die Betreff-Zeile gelöscht. Ein Telefax dagegen wird nicht von irgendwelchen Spam- oder Virenfiltern abgefangen und erreicht den Empfänger garantiert. Einer der wichtigsten Vorteile des Telefax ist aber, dass es eine Rechtssicherheit bietet, die E-Mail-Nachrichten von Haus aus nicht liefern und nur über Zusatzlösungen möglich wird. Für jedes erfolgreich versendete Fax gibt es eine verbindliche Zustellmeldung, die im Zweifelsfall die Übermittlung bestätigt.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER