Tomtom schlägt zurück

Tomtom schlägt zurück

20. März 2009 -  Microsoft und Navigationsgeräte-Hersteller Tomtom fechten ab sofort einen regelrechten Patent-Krieg aus. Nachdem die Redmonder Ende Februar Klage wegen verletzten Patenten einreichten, folgt nun die Retourkutsche.

"Wie Du mir, so ich Dir!" Nachdem Microsoft Ende Februar den Navi-Hersteller Tomtom wegen Patentverstössen verklagt hat (Infoweek berichtete), klagt dieser nun zurück. Microsofts Software "Streets & Trips" soll vier Patente von Tomtom verletzen, die zur Berechnung von Routen und zur Auswahl von Reisezielen dienen. Deshalb fordert man nun einen grossen Schadenersatz und einen Verkaufsstopp. Microsoft analysiert gegenwärtig die Klage, erklärt aber gleichzeitig, dass dies nichts an den eigenen Klagen gegen Tomtom ändert, die würden weiterhin bestehen bleiben. Allerdings hoffe man dort immer noch auf eine aussergerichtliche Einigung.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER