Oki senkt seine Preise

Oki senkt seine Preise

9. Mai 2011 - Druckerhersteller Oki senkt die Preise für seine Printer in der Schweiz um bis zu 25 Prozent und will so die Nachfrage steigern.
Druckerhersteller Oki teilt heute mit, dass die Preise für Multifunktionsgeräte (MFPs) sowie Farb- und Monodrucker hierzulande um bis zu 25 Prozent gesenkt werden. Gemäss Oki sollen davon zum einen die Endkunden, zum anderen aber auch die Handelspartner profitieren – die Endkunden von den tieferen Preisen, die Händler und Distributoren von der höheren Nachfrage.

Die Preissenkungen seien möglich, da dank langfristigen Investitionen in die Modernisierung von Produktion und Logistik die Geräte günstiger auf den Markt gebracht werden könnten, heisst es in einer Mitteilung. Kürzlich konnte Oki bereits die Click-Preise für Managed Print Services senken.

"Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Oki, der Distribution, dem Fachhandel bis hin zum Endkunden vor allem im Bereich von Managed Print Services und massgeschneiderten Lösungen zu intensivieren. Untermauert wird die Steigerung der Nachfrage durch deutlich attraktivere Preise", erklärt Walter Briccos, Managing Director bei Oki Systems (Schweiz).
(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER