Geld sparen mit energieeffizienten IT-Lösungen

Geld sparen mit energieeffizienten IT-Lösungen

2. April 2011 - Schweizer Unternehmen könnten jährlich bis zu 7 Milliarden Franken einsparen, wenn sie konsequent auf Green-ICT-Lösungen setzen würden. Das Wissen und Verständnis ist vielerorts vorhanden, nur wird es erst selten umgesetzt.
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/04
In Zeiten limitierter ICT-Budgets und stark steigender Strompreise verschafft sich das ansonsten eher nebensächliche Thema Green IT in Unternehmen langsam aber sicher Gehör. Dabei steht vor allem der Wunsch nach energieeffizienter IT im Vordergrund, durch die Kosten gesenkt werden kann.
Wie viel Strom und Geld könnten Schweizer Unternehmen mit Hilfe von effizienten ICT-Lösungen pro Jahr sparen? Swisscom hat es im Rahmen seines Green-ICT-Check, mit dem Unternehmen online ihr CO2-Äquivalent und Kosten-Einsparpotential in den Bereichen Energie und Verkehr errechnen können, zusammen mit Myclimate aus- beziehungsweise hochgerechnet. 493’000 MWh sollen es sein, was dem Stromverbrauch von 100’000 Haushalten entspricht. Ausserdem könnte gleichzeitig der CO2-Ausstoss von 250’000 Autos, also 750’000 Tonnen CO2, eingespart werden. In Franken ausgedrückt: Inklusive Einsparungen, die dank entsprechender Lösungen auch im Bereich Reise- und Reisezeitkosten erzielt werden können, könnten laut den beiden Unternehmen so jährlich rund 7 Milliarden Franken gespart werden.

Energieeffizienz in Rechenzentren

Unternehmen können ihren Energiebedarf auf ganz unterschiedliche Art und Weise senken. Laut Swisscom einerseits durch moderne ICT-Lösungen im Bereich Home-Office oder Videokonferenzen, andererseits aber auch durch IT-Dienstleistungen, die ihrerseits aus energieeffizienten Rechenzentren stammen.
Rechenzentren spielen bezüglich Stromverbrauch ein zentrale Rolle, denn hier entstehen hohe Energiekosten. Silicon Graphics International (SGI) hat in Zusammenarbeit mit Intel und der Fachzeitschrift «Business&IT» in diesem Zusammenhang eine Umfrage durchgeführt und wollte dabei herauszufinden, inwiefern das Thema «Green IT» in den Rechenzentren angekommen ist und umgesetzt wird. Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass die grosse Mehrheit der befragten IT-Unternehmen (83%) sich bereits mit dem Thema beschäftigt und sich deutliche Energie- und Kosteneinsparungen durch den Einsatz von Green-IT-Lösungen verspricht (88%). Dieses Wissen wird allerdings (noch) nicht in die Praxis umgesetzt. Ein Beispiel: Nur gerade 34 Prozent berücksichtigen bei der Neuplanung eines Rechenzentrums tatsächlich die Implementierung energieeffizienter Server.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER