Fünf Farblaserdrucker im Direktvergleich

Fünf Farblaserdrucker im Direktvergleich

1. September 2010 - Volle Leistung, ausbaufähig oder preiswert? Swiss IT Magazine hat fünf aktuelle A4-Farblaserdrucker für kleine Büros und Arbeitsgruppen von Canon, HP, Kyocera-Mita, Oki und Triumph-Adler miteinander verglichen.

An die Stelle von monchromen, schwarzweissen A4-Laserdruckern treten heute in vielen Unternehmen immer häufiger farbfähige Printer. Einerseits aufgrund der deutlich gesunkenen Preise, andererseits weil die Nachfrage nach Farbe gewachsen ist. Swiss IT Magazine hat fünf aktuelle, netzwerkfähige A4-Farblaserdrucker mit integrierter Duplexeinheit für kleine Arbeitsgruppen mit durchschnittlichem Volumenbedarf unter die Lupe genommen. Zum Test traten an: Canon i-Sensys LBP7750Cdn, HP Color Laserjet CP2025dn, Kyocera-Mita FS-C5100dn, Oki C530dn und Triumph-Adler CLP4630.

Das Fazit: Für um die 1000 Franken erhält man heute bereits einen Farblaser beziehungsweise LED-Drucker, der ohne grosse Geschwindigkeits- und Qualitätsverluste farbig so gut druckt wie schwarzweiss. Unter den Geräten und Herstellern gibt es dann aber doch einige Unterschiede, hat doch jedes der Geräte seine Stärke.

Wer Testsieger in unserem grossen Vergleichstest geworden ist und wie die einzelnen Printer in den Kategorien Druckqualität, Druckgeschwindigkeit, Ausstattung, Bedienung und Preis/Leistung abschnitten erfahren Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Swiss IT Magazine und natürlich im dazugehörigen Online-Artikel.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER