Microsoft zeigt neuen Office Communications Server

Microsoft zeigt neuen Office Communications Server

26. März 2010 - Die nächste Version des Office Communications Server (OCS) von Microsoft soll in der zweiten Hälfte 2010 lanciert werden und soll eine komplette Kommunikationslösung mit Telefonie-Funktionen für Unternehmen sein.
(Quelle: Vogel.de)

An der Voicecon-Konferenz in Orlando hat Microsoft die nächste Version des Office Communications Server (OCS) angekündigt. Die bisher unter dem Codenamen 14 bekannte Lösung soll in der zweiten Jahreshälfte als Teil der Office-2010-Produktreihe auf den Markt kommen.


Laut Gurdeep Singh Pall, Vice President der Office Communications Group, richtet sich die neue Ausgabe des OCS an Unternehmen, die ihre traditionelle Telefonanlage oder eine IP-basierte Telefonanlage der ersten Generation modernisieren wollten. "Das Produkt ist jetzt soweit, als die einzige Telefonielösung für ihr Unternehmen zu dienen", erklärte Pall. OCS in der neuen Version wird also als vollständige Kommunikationslösung mit Telefonie-Funktionen für Unternehmen propagiert. Die Kommunikation der Anwender erfolge über eine bekannte, einfach nutzbare Oberfläche. Die Funktionen seien in alle Microsoft-Office-Anwendungen, Sharepoint Server und in Exchange integriert. Zudem hätten bereits zwölf Partner Produkte und Services als Erweiterungen für OCS 14 angekündigt.


Als Hauptkonkurrenten nennt Pall weiterhin Cisco. Aber auch mit Avaya werde man konkurrieren. Der Wettbewerb verlagere sich aber immer mehr in einen Bereich, in dem Microsoft stark sei, so Pall.

(abr)
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER