Langsame, gebrauchte Solid State Disks von Intel

Langsame, gebrauchte Solid State Disks von Intel

20. Februar 2009 -  Die vielgepriesenen und schnellen Solid State Disks von Intel lassen punkto Leistung scheinbar markant nach, wenn sie eine gewisse Zeit im Einsatz stehen.

Laut der Website "PC Perspectives" sind die Solid State Disks (SSDs) von Intel nicht so gut wie bisher angenommen. In einem Performance-Test unter Laborbedingungen hat man festgestellt, dass neue X25-M-SSDs deutlich mehr Leistung bringen als solche, die bereits benutzt wurden. Schuld daran soll eine interne Fragmentierung sein. Intel gibt zu, dass die Disks tatsächlich an Tempo verlieren, das sei aber bei jeder Festplatte der Fall. In dem Ausmass, wie das beim Test von "PC Perspectives" der Fall sein soll, sei das aber bestimmt nicht. Vermutlich habe man dort die Disks einem Belastungstest mit SSD-unüblichen Benutzungsszenarien unterzogen.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/04
Schwerpunkt: IT-Weiterbildung in der Schweiz
• Weiterbildung in der IT: So unterstützen Schweizer Unternehmen ihre Mitarbeitenden
• "Unbedingt den Frauenanteil erhöhen"
• Durch Lernen zum Erfolg
• Marktübersicht: Höhere Fachschule - das Studium für IT-Praktiker
• Der Weg in die IT für Berufsumsteiger
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER