Ladegerät-Rückrufaktion von Nokia

Ladegerät-Rückrufaktion von Nokia

9. November 2009 -  Weil die Gefahr besteht, dass Anwender einen elektrischen Schlag bekommen, ruft Nokia 14 Millionen Ladegeräte zurück.

Nokia ruft 14 Millionen kürzlich verkaufte Ladegeräte zurück. Anwender könnten einen elektrischen Schlag bekommen, weil sich die Kunststoffabdeckung lösen könnte. Betroffen sind Ladegeräte, die von einem externen Zulieferer zwischen dem 15. Juni 2009 und dem 9. August 2009 hergestellt wurden, und zu den Modelltypen AC-3U und AC-3E zählen. Ebenso seien Ladegeräte vom selben Zulieferer, die zwischen dem 13. April 2009 und dem 25. Oktober 2009 produziert wurden, und zum Modelltyp AC-4U gehören betroffen. Bislang soll aber noch niemand zu Schaden gekommen sein. Bei der Rückrufaktion handle es sich um eine Vorsichtsmassnahme, so der finnische Mobiltelefon-Hersteller. Auf der Nokia-Webseite können Anwender erfahren, ob ihr Modell betroffen ist. Falls ja, werde das Gerät kostenlos ausgetauscht.

(abr)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER