Komplexes vereinfachen

Komplexes vereinfachen

15. Mai 2009 - Avayas neue Lösung Aura ermöglicht Unified Communication über bestehende Systeme unabhängig von deren Hersteller hinweg.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/06

Aura heisst die neueste Lösung von Kommunikations-Spezialist Avaya. Bei Aura handelt es sich laut Hersteller um eine völlig neue Unified-Communications-Architektur (UC), welche auf bestehenden Avaya-Lösungen wie dem Communication Manager, dem Presence Service oder dem Session Manager aufbaut. Aura basiert dabei auf dem Session Initial Protocol (SIP) und integriert die Kommunikation über bestehende Systeme unabhängig von deren Hersteller und auch bei unterschiedlichen Standorten der Mitarbeiter. Damit sollen komplexe Kommunikationsnetzwerke vereinfacht und Infrastrukturkosten gesenkt werden. Dem Mitarbeiter werden dabei die gängigen UC-Funktionen wie Zugriff auf Sprach-, Video-, Messaging-, Präsenz- und Webanwendungen geboten.


Als Herzstück der Lösung wird aber der Session Manager bezeichnet, der die Anwendung vom Netzwerk entkoppelt und so eine grosse Anzahl von Kommunikationsanwendungen und -systemen orchestrieren kann. Dienste werden dem Benutzer dabei bei Bedarf aufgrund seines Profils und unabhängig seines Standortes oder Endgerätes zugewiesen. Dies soll die Verwaltung, Wartung und Pflege von Systemen für den Admin erleichtern. Zu den weiteren Vorteilen der Lösung gehört die Kostenreduktion durch die zentrale Verwaltung von Rufnummernplänen und die Nutzung der internen IP-Netze, womit globales Routing möglich wird. Ausserdem wird eine verbesserte Echtzeitkommunikation durch die Anbindung an Social-Media-Dienste wie Twitter und Facebook versprochen.

Aura ist auf bis zu 250’000 Anwender und 25’000 Standorte skalierbar und als Standard, Enterprise und Branch Edition verfügbar. Preise sind projekt-abhängig.


Avaya, www.avaya.ch

(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER