Apple gibt iOS und iPad OS 16.2 sowie MacOS 13.1 frei

Apple gibt iOS und iPad OS 16.2 sowie MacOS 13.1 frei

14. Dezember 2022 - Apple hat Updates für seine diversen Betriebssysteme freigegeben. In iOS lassen sich damit neu unter anderem Einstellungen am Always-on-Display des iPhone 14 Pro vornehmen.
Apple gibt iOS und iPad OS 16.2 sowie MacOS 13.1 frei
(Quelle: SITM)
Apple hat Updates für seine Betriebssysteme freigegeben. iOS und iPad OS kommen damit auf die Version 16.2, MacOS auf die Version 13.1 sowie WatchOS auf die Version 9.2. Die wichtigsten Neuerungen listen wir nachfolgend kurz auf.

iOS 16.2: Besitzer eines iPhone 14 Pro und Pro Max bekommen mit iOS 16.2 die Möglichkeit, Einstellungen am Always-on-Sperrbildschirm vorzunehmen. So können das Hintergrundbild oder auch Mitteilungen auf Wunsch ausgeblendet werden. Ausserdem gibt es die neuen Widgets Schlafen, das aktuelle Schlafdaten anzeigt, und Medikamente, das Erinnerungen einblendet, für den Sperrbildschirm. Eingeführt mit iOS 16.2 wird auch Apple Music Sing, eine Art Karaoke-Funktion für Apple Music, genauso wie die Notruf-SOS-Funktion via Satellit, um Rettungsdienste zu kontaktieren, wenn kein Handynetz vorhanden ist. Im Game Center wird neu Shareplay für Mehrspielerspiele unterstützt, und in Apple Home soll die Kommunikation zwischen Smart-Home- und Apple-Geräten verbessert werden. Daneben werden eine Reihe von Fehlern behoben – etwa rund um die Notizen-Synchronisation via iCloud, bezüglich Unfallerkennung oder bezüglich Suche. Und: Airdrop aktiviert nach 10 Minuten neu automatisch die Option "Nur Kontakte", um unerwünschte Anfragen zu vermeiden.

iPad OS 16.2: Mit iPad OS wird die neue Multitasking-Funktion Stage Manager um die Unterstützung für externe Display erweitert. Das gilt für iPads mit M1- und M2-Chip. Ebenfalls eingeführt werden Apple Music Sing und Verbesserungen rund um die Home-App.
MacOS 13.1: Apples Desktop- und Notebook-Betriebssystem bekommt eine verbesserte Suche in Nachrichten sowie eine Teilnehmeranzeige in Notizen, um zu verfolgen, wer Änderungen an einer geteilten Notiz vorgenommen hat. In der Wo-ist-App lassen sich durch Abspielen eines Tones Airtags und Airpod-Cases einfacher finden, es wird ein Problem rund um die Notizen-Synchronisation via iCloud behoben, genauso wie eines rund um die Eingabe via Tastatur und Maus, die in gewissen Apps und Spielen Probleme bereiten konnte.

WatchOS 9.2: Auch Apples Uhren-Betriebssystem kriegt einige Verbesserungen. So gibt es die Funktion Rennstrecke, mit der man versuchen kann, seine bisherigen Leistungen beim Laufen oder Radfahren selbst zu übertreffen. In der Geräusche-App wird nun angezeigt, wenn Umgebungsgeräusche von verbundenen Airpods Pro und den Airpods Max reduziert werden. Es gibt zudem Verbesserungen bei der Einhandbedienung, und mit Uhren, die in der Familienkonfiguration eingerichtet sind, können nun von Smart-Home-Geräte angesteuert und digitale Türschlüssel in Apple Wallet benutzt werden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER