40 Prozent der Schweizer kaufen maximal einmal pro Jahr im Online Shop

40 Prozent der Schweizer kaufen maximal einmal pro Jahr im Online Shop

40 Prozent der Schweizer kaufen maximal einmal pro Jahr im Online Shop

(Quelle: Depositphotos)
22. November 2022 - Im Hinblick auf den Black Friday und Weihnachten analysiert Hellosave das Online-Kaufverhalten der Schweizer Kunden. Erstaunlich ist, dass nach wie vor mehr als 40 Prozent wenn überhaupt nur einmal pro Jahr online shoppt.
Seit der Pandemie kaufen Herr und Frau Schweizer mehr und öfter online ein, wie schon einige Befragungen und Studien gezeigt haben. Die Vergleichsplattform Hellosave hat im Hinblick auf das kommende Black-Friday- und Weihnachtsgeschäft das Online-Kaufverhalten der Schweizer Bevölkerung erneut unter die Lupe genommen. Befragt wurden 868 Personen zwischen dem 7. Oktober und 8. November 2022. Etwas mehr als 41 Prozent der Schweizer Kunden kaufen mindestens einmal monatlich online ein, 12,6 Prozent bestellen mindestens wöchentlich etwas aus einem Webshop und 5,7 Prozent klicken gar täglich in einem Onlineshop auf den Bestell-Button. Derweil geben 24,4 Prozent der Befragten an, weniger als einmal im Jahr in einem Online Shop zu bestellen, während dies 16,4 Prozent überhaupt nie tun. Damit sind es aber nach wie vor etwas über 40 Prozent der Kunden, die Online Shopping verschwindend wenig bis gar nie nutzen.

Auch zeigt die Umfrage, dass die Schweizer Kunden in den Online Shops ihre Budgets recht kontrolliert einsetzen: Etwas mehr als die Hälfte der Kunden gibt weniger als 500 Franken pro Jahr aus. Etwas mehr als ein Viertel gibt an, für 500 bis 1000 Franken jährlich online zu shoppen, knapp 10 Prozent geben zwischen 1000 und 2000 Franken jährlich aus und immerhin 13,5 Prozent kaufen für mehr als 2000 Franken pro Jahr ein. Auch zeigt die Studie, dass die Veränderung der Online-Budgets der Schweizer wenig vom letzten Jahr abweicht – leichten Einfluss haben dabei die Pandemie sowie die Inflation. Recht selbsterklärend ist, dass letztere zu schrumpfenden Budgets geführt hat, während die Pandemie eher ein Treiber dafür war, mehr auszugeben. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER