Die sechs Finalisten des Wettbwerbs Digi-Tal Schweiz 2021

Die sechs Finalisten des Wettbwerbs Digi-Tal Schweiz 2021

20. September 2021 - Im Wettbewerb Digi-Tal Schweiz wird die digitalste und innovativste Region der Schweiz gesucht. Für den Final haben sich die Tourismusregion Arosa-Lenzerheide, das Engadin, das Entlebuch, der Kanton Freiburg, das Ober- und das Unterwallis qualifiziert.
(Quelle: Digi-Tal Schweiz)
Der Wettbewerb Digi-Tal Schweiz hat zum Ziel, die digital innovativsten ländlichen Regionen der Schweiz zu finden und zu prämieren. Es handelt sich dabei um eine Initiative der Schweizer Illustrierte und L’illustre in Partnerschaft mit Generali Schweiz, Swisscom und der Gebert Rüf Stiftung in Kooperation mit dem Schweizer Digitaltag. Daran teilgenommen haben 27 digitale Initiativen aus allen Regionen der Schweiz, aus denen die Jury nun sechs Finalisten auserkoren hat. Es sind dies die Tourismusregion Arosa-Lenzerheide, das Engadin, das Entlebuch, der Kanton Freiburg, das Ober- und das Unterwallis.

In der Jury sassen Roland Siegwart, ETH-Professor für Robotik, Martin Rajman von der EPFL, Pascale Vermont, Direktorin der Gebert Rüf Stiftung, Andreas Krümmel, CEO von Generali Schweiz, Kommunikationsexperte Florian Maag, Roger Wüthrich-Hasenböhler von Swisscom, die Zürcher Nationalrätin und Swico-Geschäftsführerin Judith Bellaiche, die Freiburger Ständerätin Johanna Gapany, Diana Engetschwiler, Chefin des Digitaltages, und Christian Wenger von der Anwaltskanzlei Wenger & Vieli als Präsident von Swiss Autonomous Valley.

Um den Sieger des Wettbewerbs zu küren, wurde ein Voting aufgeschaltet, das bis zum 31. Oktober dauern wird. Der Sieger wird dann am Digitaltag am 10. November 2021 verkündet. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER