IBM dementiert Massenentlassung

IBM dementiert Massenentlassung

27. Januar 2015 - Gerüchte besagten, das IBM die Entlassung von 112'000 Angestellten plane. Das Unternehmen hat die Berichte inzwischen aber für falsch erklärt. Es soll lediglich ein Bruchteil der berichteten Stellen gestrichen werden.
IBM dementiert Massenentlassung
(Quelle: IBM)
Nachdem vor kurzem Gerüchte aufkamen, wonach IBM gut 112'000 Angestellte entlassen wolle – was rund 26 Prozent der Belegschaft entspräche – hat das Unternehmen diese Gerüchte "Re/code" zufolge nun dementiert. Zwar sei eine Stellenreduktion geplant, wie man im Rahmen des Unternehmensberichts bereits angekündigt habe, jedoch betreffe diese lediglich ein paar tausende Mitarbeitende. Es handle sich bei den wegfallenden Arbeitsplätzen um einen Bruchteil dessen, was unter anderem "Forbes" berichtete habe, heisst es. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER