Verpufft der ASP-Markt?

Die Entwicklung des ASP-Marktes liegt weit hinter den Erwartungen zurück.
21. August 2001

     

Laut einer Studie der Giga Information Group steckt hinter dem Konzept Application Service Providing (ASP) nicht viel mehr als heisse Luft. Nach dem anfänglichen Boom sei man langsam auf den Boden der Realität zurückgekehrt. Gemäss den Giga-Analysten sei es "keineswegs zu erwarten, dass sich der ASP-Markt auch nur annähernd den Erwartungen entsprechend entwickeln wird. Vielmehr stellt sich das ASP-Modell heute ohne sichtbare Zukunft dar".
Allein in den USA hätten seit Mitte letzten Jahres zwanzig ASP-Anbieter die Schotten dicht gemacht. Keiner der börsennotierten ASPs habe bis dato die Gewinnzone erreicht. Gründe für das Scheitern vieler ASPs seien zum einen bei der grossen Kostenintensität bei schwacher Skalierbarkeit des "One-to-Many"-Hosting zu suchen, andererseits bei dem Konkurrenzdruck durch kostengünstigere traditionelle Service- und Outsourcing-Anbieter.
Giga prophezeit für die nächsten 18 Monate die Marktübernahme durch einige wenige grosse Outsourcer. Bei den wenigen übriggebliebenen reinen ASPs, hätten die Anbieter mit Fokus auf vertikale Lösungen die grössten Überlebenschancen.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER