x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Zürich erhält ein KI- und Robotik-Zentrum

Zürich erhält ein KI- und Robotik-Zentrum

Zürich erhält ein KI- und Robotik-Zentrum

(Quelle: Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich)
29. Oktober 2019 -  In Zürich soll ein Zentrum für Künstliche Intelligenz und Robotik entstehen, das von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gefördert wird.
Zürich soll als Forschungs- und Wirtschaftsstandort im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) gestärkt werden, so das Ziel von Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft. Sie haben sich vor wenigen Tagen im Hotel Belvoirpark in Zürich zum KI Moonshot Roundtable getroffen, der auf Initiative der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich und der Mindfire Stiftung zustande kann und im Zeichen eines Schulterschlusses zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik stand. Nebst Regierungspräsidentin und Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh sowie Pascal Kaufmann, Präsident der Mindfire Stiftung, nahmen auch Vertreter der ETH, ZHAW, Universität Zürich, Universität Lugano sowie weiterer Forschungsinstitutionen teil. Ebenfalls waren renommierte Experten aus dem Ausland, Vertreter der Industrie – etwa von Swiss Re und ABB –, Investoren, Privatpersonen sowie Vertreter der Schweizer Start-up-Szene anwesend.

Sie alle wünschen sich für die Schweiz und insbesondere den Wirtschafts- und Forschungsstandort Zürich eine Führungsrolle in der Entwicklung und Förderung von Künstlicher Intelligenz. Entsprechend haben sich die Teilnehmer zum Belvoir Manifest für KI bekannt, welches den Bau eines Robot-Scientists in der nächsten Dekade vorsieht. Dieser soll in der Lage sein, Konzepte zu erlernen, Wissen aus Vorlesungen aufzunehmen, mit Menschen zu interagieren und durch Kreativität und Neugierde Wissenschaftler, insbesondere in der medizinischen Forschung, zu unterstützen. Ebenso soll ein vernetzter KI-Talent- und Forschungs-Hub aufgebaut werden. Dazu soll mittelfristig ein trans-disziplinäres KI Lab mit Räumlichkeiten in Zürich entstehen, welches von einer unabhängigen Stiftung betrieben und von Hochschulen, Firmen und Institutionen mit Know-how und Ressourcen unterstützt wird. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • KI beschreibt Bilder für Menschen mit Sehschwäche in Chrome
 • Künstliche Intelligenz: Diese Potentiale sehen Schweizer Unternehmen
 • Hochschule Luzern bildet KI-Expertinnen und Robotik-Profis aus

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/03
Schwerpunkt:
• AI als Chance für die Schweiz
• Fünf Empfehlungen für erfolgreiche KI-Projekte
• Eisenbahninspektion mit Deep Learning
• Marktübersicht: AI as a Service für Schweizer KMU
• Wie Firmen von KI im Kundendienst profitieren können
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER