Microsoft macht Schluss mit Hotfixes

Microsoft macht Schluss mit Hotfixes

Microsoft macht Schluss mit Hotfixes

(Quelle: SITM)
6. November 2018 -  Microsoft soll die sogenannten Hotfixes für Windows-Nutzer eingestellt haben. Stattdessen wird zur Benutzung von Windows 10 geraten.
Microsoft hat offenbar die Bereitstellung der sogenannten Hotfixes eingestellt, wie unter anderem "Winfuture" berichtet. Bei Hotfixes handelte es sich um kleine System-Patches, mit denen Windows-Probleme ohne ein systemweites Update behoben werden konnten. Typischerweise wurden die Hotfixes weniger von Endanwendern und vor allem von Systemadmins genutzt.

Will ein solcher Systemadmin nun einen Hotfix herunterladen, bekommt er die Nachricht vorgesetzt, dass der Hotfix Service nicht länger verfügbar sei. Stattdessen wird geraten, für den Download von Treibern, Updates und anderen Support Files das Microsoft Download Center zu nutzen oder aber auf Windows 10 zu wechseln.

Microsoft soll sich nicht dazu geäussert haben, ob der Hotfix Service endgültig eingestellt wurde, allerdings deutet der Hinweis ziemlich klar darauf hin. (mw)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Update für Audio-Probleme unter Windows 10
 • Update-Stopp für Windows Update 1809
 • Windows-Updates sollen kleiner werden

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/11
Schwerpunkt: Rechenzentrumsland Schweiz
• Vom eigenen Rechenzentrum ins externe Datacenter
• Eine durchgängige Infrastruktur für alle Anwendungen
• Digitalisierung bietet Chancen für den Klimaschutz
• Die grossen US-Cloud-Anbieter erobern die Schweiz.
• Mega Datacenter in der Schweiz?
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER