Office 365 für Zuhause ist da, die neue Version für Firmen folgt Ende Februar

Office 365 für Zuhause ist da, die neue Version für Firmen folgt Ende Februar

(Quelle: Microsoft)
30. Januar 2013 - Microsoft stellt Word, Excel & Co. mit Office 365 Home Premium ab sofort neu auch Privatanwendern im Abonnement zur Verfügung. Für Geschäftskunden wird derweil Ende Februar das neue Paket Office 365 Small Business Premium erscheinen.
Nachdem einige Händler wie M-Electronics bereits gestern Morgen mit dem neuen Office 2013 geworben haben (Swiss IT Magazine berichtete), hat Microsoft am späten Nachmittag dann denn offiziellen Startschuss für das neue Büropaket gegeben. Anlässlich einer Präsentation in Zürich stand vor allem die neue Abo-Version Office 365 Home Premium im Fokus.

Für 119 Franken pro Jahr (UVP) oder knapp 10 Franken pro Monat erhält man mit Office 365 Home Premium ab sofort ein komplettes Office-Paket mit den Anwendungen Word, Excel, Powerpoint, Onenote, Outlook, Publisher und Access, das auf bis zu fünf Rechnern mit Windows 7, Windows 8 oder Macs mit aktuellem Betriebssystem gleichzeitig genutzt und installiert werden kann. Ausserdem gibt es 20 GB zusätzlichen Speicherplatz auf Skydrive und 60 Gratis-Minuten für Skype, das in Outlook integriert wurde. Und: Upgrades sind im Preis ebenfalls inbegriffen und werden automatisch heruntergeladen. Das ist insofern interessant, als dass Microsoft den Release-Zyklus beschleunigen und in Zukunft häufiger Updates mit neuen Funktionen veröffentlichen will.

Für Studenten und Lehrbeauftragte an Universitäten und Fachhochschulen führt Microsoft derweil Office 365 University ein. Das Angebot umfasst ein 4-Jahre-Abonnement für 99 Franken und die uneingeschränkte Nutzung der neusten Office-Anwendungen auf zwei im gleichen Haushalt genutzten Endgeräten.

Office 365 Small Business Premium für Geschäftskunden will Microsoft derweil am 27. Februar 2013 weltweit lancieren. Neue Details zu Preisen und Funktionsumfang gibt es nicht.

Neben dem neuen Office 2013 als Abo gibt es natürlich weiterhin und ab sofort auch die traditionellen Office-Suites mit unbegrenzter Nutzungsdauer und zwar in den Versionen Home & Student (169 Franken), Home & Business (329 Franken) und Professional (659 Franken). Verkauft werden die Pakete wie Office 365 online und im Retail, wobei es keine DVDs mehr als Installationsmedien gibt. Wer nur eine bestimmte Applikation benötigt, beispielsweise Outlook, der kriegt sie für 159 Franken.

In der Bildergalerie finden Sie – neben den offiziellen Boxshots – eine Übersicht mit allen, aktuellen Office-2013-Paketen. Und: Im untenstehenden Video erklärt Ihnen Microsoft-Boss Steve Ballmer höchst persönlich was Office 365 Home Premium zu bieten hat. (mv)

Kommentare

Mittwoch, 30. Januar 2013 Karin
Also ich persönlich finde die Preise sehr fair. Besonders die Variante für 5 Rechner zu Hause im Abo für Fr. 119.- pro Jahr wo man dann gegenüber der gekauften Version auch immer das neueste hat (Office 2014, Office 2015, etc.). Allerdings kaufe ich mir das trotzdem nicht, denn erstens darf man damit nichts machen was einen kommerziellen Zweck hat (Flyer für den eigenen Honigverkauf wäre schon kommerziell!!!) und zweitens möchte ich nicht nur alles machen was ich will, ich bin so frech und will das auch noch kostenlos. Deshalb bleibt es bei mir auch weiterhin beim jederzeit frei erhältlichen und abgesehen von Outlook (Thunderbird als Ersatz) identisch ausgestatten Officepaket LibreOffice.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER