«Neben der technischen Vielseitigkeit ist auch die Kommunikation mit dem Kunden zentral»

«Neben der technischen Vielseitigkeit ist auch die Kommunikation mit dem Kunden zentral»

Artikel erschienen in IT Magazine 2011/06
Oft wird Informatikern nachgesagt, dass sie andauernd am PC sind – auch in der Freizeit. Was haben Sie für Hobbies?
Olivier Meyer: In meinem Fall ist es so, dass ich auch privat öfters Zeit am Computer verbringe. Aber ich wage zu behaupten, dass dies nicht mehr ist als bei «Nicht-Informatikern». Eher im Gegenteil. Während andere Leute zum Teil ewig nach Informationen oder speziellen Sachen auf dem Computer suchen müssen, weiss ich aufgrund meines Fachwissens genau Bescheid, wo ich die benötigten Informationen finde und verbringe somit natürlich auch automatisch weniger Zeit am Computer. Oftmals habe ich nach einem langen Arbeitstag einfach auch keine Lust mehr, daran privat noch was zu machen, weshalb ich dann lieber die Zeit mit Freunden im Freien geniesse.

Wie würden Sie Jugendlichen diese Lehre «schmackhaft» machen?
Nilujan Rajenthiran: Ein Supporter ist ein Dienstleister, der anderen Menschen Unterstützung leistet und ihnen bei Problemen mit ihren ICT-Geräten weiterhilft. Man lernt dadurch viele neue Leute kennen. Dieser Beruf ist vielseitig und einzigartig. Da ein Informatiker über ein hohes technisches Wissen verfügt, wird man von den anderen Mitarbeitern sehr geschätzt und dementsprechend auch respektvoll behandelt.

Und wo sehen Sie sich nach der Informatiklehre? Haben Sie bereits Weiterbildungspläne?
Nilujan Rajenthiran: Ich werde auf jeden Fall in der Informatik bleiben. Ansonsten habe ich noch nichts bezüglich meiner Weiterbildung geplant. Mein oberstes Ziel ist es nun zuerst einmal, die Lehre erfolgreich zu absolvieren.

Olivier Meyer: Nach meiner Ausbildung möchte ich auf jeden Fall auf diesem Beruf bleiben. Die Arbeit macht mir Spass und ist sehr vielseitig. Man erlebt täglich etwas Neues und verfällt nicht in einen Alltagstrott. Eventuell werde ich nach meiner Lehre die eine oder andere Weiterbildung in Richtung Netzwerktechnik machen. Das ist ein Bereich, der mich speziell interessiert.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER