Heute die Fachkompetenz von morgen sicherstellen

Heute die Fachkompetenz von morgen sicherstellen

Artikel erschienen in IT Magazine 2009/07

Fazit und Massnahmen

• Betriebe und Verbände sind aufgerufen, ihre tolle Informatik auch bekannt zu machen - damit junge Leute im Berufsfindungsprozess und vor dem Studium überhaupt merken, was für Chancen in der Informatik bestehen.



• Firmen tun gut daran, erworbene Awards (“Best of”) und gute Aufträge ebenso zu publizieren, wie das zum Beispiel ABB tut, wenn sie ein Kraftwerkteil nach X liefern darf oder Swiss, wenn ein Flugzeug bestellt wurde.



• Firmen sind aber auch verantwortlich für den Aufbau des Nachwuchses. Also: 15 Prozent der Informatikbelegschaft in Form von Lehrstellen anbieten. Und die Lehrlinge zu produktiven und effizienten Mitarbeitern machen. Heute bilden wir in allen Systemen rund 2300 Nachwuchsinformatiker/-innen aus – das Ziel ist, diese Zahl zu verdreifachen.



• Alle Beteiligten müssen dafür sorgen, dass der Anteil der Absolventen der höheren Berufsbildung mindestens verdoppelt wird.



Alfred Breu, SwissICT-Fachgruppe Lehr- und Praktikumsbetriebe



Informationen über alle diese Bildungsangebote: www.swissict.ch





Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER