HP Eliteone 800 G9, Elite 600 G9, Pro 400 G9: Desktops für den Unternehmenseinsatz

HP Eliteone 800 G9, Elite 600 G9, Pro 400 G9: Desktops für den Unternehmenseinsatz

Den Eliteone 800 G9 All in One gibt es mit ­ 23,8- oder 27-Zoll-Display. Besonderen Wert hat HP auf die Collaboration-Fähigkeiten gelegt. (Quelle: HP)
(Quelle: HP)
30. April 2022 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/05
HP hat gleich eine ganze Reihe neuer Desktops für den Unternehmenseinsatz vorgestellt. Spannend hierbei der EliteOne 800 G9 All in One Desktop PC, der dank der Integration von HP Presence als optimale Lösung für Kollaboration angepriesen wird. Presence soll laut HP für «optimale Audio- und Videoerlebnisse» stehen – im Falle des AiO bedeutet das, dass eine 5-Megapixel-Kamera mit Autoframe an Bord ist – eine Technologie, die Bild und Ton optimieren und dem Benutzer folgen soll. Ausserdem verbaut HP diverse Technologien zur Verbesserung von Sprache und Audio, und optional gibt es auch eine 16-MP-Kamera, die noch bessere Videobilder bei schwierigen Lichtverhältnissen liefern soll. Abgesehen von den Collaboration-Fähigkeiten gibt es den Eliteone 800 G9 All in One mit diversen Display-Optionen (23,8 oder 27 Zoll, FHD oder QHD, mit oder ohne Touch) sowie mit Intels 12th Gen CPUs, bis zu 64 GB RAM, optionaler dedizierter Grafikkarte (Geforce RTX 3500 Ti) und bis zu 2 GB SSD-Speicher. Ebenfalls an Bord sind WiFi 6E, Bluetooth und zahlreiche Ports – inklusive zwei USB-Type-C-Superspeed-Anschlüsse mit «übersichtlicher Kabelverwaltung», wie HP schreibt. Verkauft wird der PC ab 1990 Franken.

Ebenfalls neu bei HP findet sich die Elite 800 G9 Serie, die in den Ausführungen Mini (ab 1299 Franken), SFF und Tower (jeweils ab 1399 Franken) bereitsteht. Die Mini-Version soll dabei nicht grösser sein als ein Buch und die Möglichkeit bieten, bis zu acht Displays anzuschliessen. Für die SFF-Variante verspricht HP maximale Leistung, Erweiterbarkeit und Zuverlässigkeit in einem platzsparenden Design. Und die Tower-Version soll viel Leistung für Power-User bringen. Alle Rechner kommen mit 12th Gen Intel-Prozessoren, die Mini-Version hat Platz für bis zu 64 GB RAM, die beiden anderen Ausführungen für bis zu 128 GB. Zudem gibt es für sämtliche Rechner diverse Grafikkarten-Optionen (Geforce RTX 3050 Ti, 3070, T400) und Storage-Varianten.

Last but not least kündigt HP an, dass ab Juni die beiden Desktop-PC-Serien Elite 600 G9 (ab 1099 Franken) und Pro 400 G9 (ab 899 Franken) auf den Markt kommen, die mit den neuesten Intel-Prozessoren und DDR5-Speicher ausgestattet sind. Beide Serien gibt es ebenfalls in den drei Formfaktoren Mini, SFF und Tower, zudem findet sich mit dem ProOne 440 G9 nochmals ein AiO mit 23,8-Zoll-Full-HD-Display.

Info: HP

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER