Samsung beginnt Produktion von 16 GBit LPDDR5 DRAM

Samsung beginnt Produktion von 16 GBit LPDDR5 DRAM

(Quelle: Samsung)
31. August 2020 - Samsung hat mit der Massenfertigung von schnellen LPDDR5-Speichermodulen für mobile Geräte begonnen. Hergestellt werden die Chips mit Hilfe extremer ultravioletter Belichtung.
Wie der Südkoreanische Konzern in einer Mitteilung schreibt, ist die Produktion der neuen Speicher-Chips in der neuen Anlage Pyeongtaek Line 2 angelaufen. Produziert wird darin 16-Gigabit LPDDR5 DRAM für mobile Geräte.

Hergestellt werden die neuen Chips im 10-Nanometer-Fertigungsverfahren mit extremer ultravioletter Belichtung (EUV). Durch das neue Verfahren sollen die Chips präziser hergestellt werden können, was zu einer geringeren Fehlerrate führen soll. Damit sollen die Speichermodule ausserdem Geschwindigkeiten von 6400 Megabit pro Sekunde erreichen und somit rund 16 Prozent schneller sein als früherer 12-Gigabit-LPDDR5-Speicher, der Geschwindigkeiten von 5500 Megabit pro Sekunde schaffte.

Der neue Fertigungsprozess ermöglicht es auch, wesentlich kleinere Chips herzustellen. So sollen die neuen 16-GBit-Module rund 30 Prozent dünner sein als ihre Vorgänger. Auch werden somit nur 8 statt 12 Chips für ein Package benötigt, wodurch Smartphones mit dünneren Gehäusen hergestellt werden können. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER