58 Prozent der Schweizer in sozialen Medien

58 Prozent der Schweizer in sozialen Medien

5. März 2015 -  Laut neuesten Zahlen von Net-Metrix tauschen sich 3,2 Millionen Schweizer regelmässig über soziale Netzwerke aus. Auch Wikis werden häufig genutzt.
58 Prozent der Schweizer in sozialen Medien
(Quelle: Net-Metrix)
58 Prozent der Schweizer Bevölkerung nutzen Social Media wie Blogs, soziale Netzwerke oder Twitter. Dies geht aus neuesten Zahlen von Net-Metrix hervor, wobei erstmals dedizierte Ergebnisse zum Thema soziale Medien erhoben wurden. Zu diesen zählt Net-Metrix laut eigenen Angaben nicht nur Facebook oder Twitter, sondern alle Plattformen, auf denen "Nutzer sich untereinander austauschen, gemeinsam etwas erstellen oder Bookmarks, Videos oder Fotos teilen."

Am häufigsten werden in der Schweiz soziale Netzwerke und Wikis verwendet. Je 56 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren beziehungsweise 3,2 Millionen User nutzen diese Angebote regelmässig. In der täglichen Nutzung haben die sozialen Netzwerke die Nase vorn. Mehr als die Hälfte der Social-Media-User seien quasi jeden Tag auf Facebook, LinkedIn und Co. anzutreffen, schreibt Net-Metrix. Media Sharing – sprich der Austausch von Videos, Fotos oder Musik über Plattformen wie Youtube, Flickr, Picasa oder Last.fm – werden noch von 15 Prozent praktisch täglich betrieben. Und bei Twitter seien 250'000 Nutzer täglich auf dem Mikroblog aktiv. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Die meistbesuchten Schweizer Websites
 • 3,8 Millionen Schweizer nutzen Tablets oder Smartphones
 • Search.ch bleibt Schweizer Website mit grösster Reichweite - ganz knapp

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER