Peax lanciert digitalen Gratis-Briefkasten für KMU

Peax lanciert digitalen Gratis-Briefkasten für KMU

(Quelle: Pixabay/lapping)
26. Januar 2021 - Der Luzerner Anbieter Peax bietet KMU-Kunden ein kostenloses Abo seines elektronischen Briefkastens mit Scanning-Service für 150 Posteingänge an.
In Zeiten der Home-Office-Pflicht ist die physische Sichtung, Verteilung und Bearbeitung von Post oft nicht mehr möglich. Viele Mitarbeitende sind von zuhause aus tätig. Die Lösung: Der Briefkasten muss elektronisch werden. Dies findet Peax, ein Anbieter von Prozesslösungen mit Sitz in Luzern. Mit dem Peax-Portal offeriert das Unternehmen einen digitalen Briefkasten, in dem die Post online eintrifft. Die Lösung hat ihren Ursprung in einem Forschungsprojekt der Hochschule Luzern, das vor einigen Jahren stattfand.

Peax bietet nun eine Freemium-Version des digitalen Briefkastens für KMU an. Die gesamte Post fürs Büro gelangt damit direkt in den Online-Briefkasten und kann nach Kategorien abgelegt werden. Dazu braucht es eine Postumleitung bei der Schweizerischen Post an die Peax-Adresse, oder man informiert die Geschäftspartner, dass die Korrespondenz neu an die Peax-Adresse gehen soll. Peax übernimmt dann das Einscannen der eingehenden Postsendungen. Nicht Scannbares wie Kreditkarten oder Originale, die unterzeichnet werden müssen, werden an die Postadresse der Firma weitergeleitet.

Von der Ablage aus lassen sich Briefe online lesen und beantworten und Dokumente im Team verarbeiten. Rechnungen werden automatisch erkannt und die Zahlungsdetails erfasst. Zur Zahlung können mehrere Bankkonten definiert und nach Wahl im Portal genutzt werden.

Das Freemium-Abo ist bis Ende März 2021 erhältlich. Darin inbegriffen sind die ersten 150 Posteingänge pro Jahr und ein halbes Gigabyte Speicherplatz. Abos mit grösseren Volumen kosten zwischen 20 und 125 Franken pro Monat. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER