Microsoft kündigt Roboter-OS ROS1 an

Microsoft kündigt Roboter-OS ROS1 an

Microsoft kündigt Roboter-OS ROS1 an

(Quelle: Microsoft)
1. Oktober 2018 -  Mit dem Robot Operating System (ROS1) will Microsoft Entwicklern ein Werkzeug an die Hand geben, um Roboter zu programmieren. Mit an Bord sind Tools wie Windows Machine Learning, Computer Vision, Azure Cognitive Services sowie die Azure IoT Cloud Services.
Wie Microsoft in einem Blog-Beitrag bekannt gegeben hat, wurde ein experimenteller Release des Robot Operating System (ROS1) für Windows veröffentlicht. ROS ist ein Paket, das aus Bibliotheken und Tools besteht, und zur Programmierung von Robotern eingesetzt werden kann. Unter anderem können Entwickler dabei auf Werkzeuge wie Windows Machine Learning, Computer Vision, Azure Cognitive Services oder die Azure IoT Cloud Services zugreifen.

Microsoft kooperiert dabei mit Open Robotics und dem ROS Industrial Consortium, um die Plattform weiter zu entwickeln. Mit ROS1 soll es möglich sein, Roboter für alle möglichen Zwecke zu programmieren, so beispielsweise für die Industrie, für Bildungszwecke oder aber Roboter, die in der Forschung eingesetzt werden.

ROS1 für Windows ist bereits jetzt bei Microsoft gehostet. Bald soll schon ROS2 folgen. (luc)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft stellt Quellcode von MS-DOS auf Github zur Verfügung
 • Rund die Hälfte der VMs auf Azure laufen unter Linux
 • Windows-10-Update kommt am 2. Oktober

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER