Google lanciert erste Instant Apps

Google lanciert erste Instant Apps

Google lanciert erste Instant Apps

(Quelle: Google)
25. Januar 2017 -  Google stellt Android-Nutzern erstmals Instant Apps zur Verfügung, vorerst allerdings nur für einen begrenzten Test.
Im vergangenen Mai hat Google erstmals Instant Apps angekündigt (Swiss IT Magazine berichtete). Dabei handelt es sich quasi um Anwendungen aus der Cloud, mit welchen Nutzer Links verschicken und anklicken können. Nun stellt Google Android-Nutzern erstmals einige Instant Apps zur Verfügung, wie der Suchmaschinengigant in seinem Android Developers Blog schreibt. Dazu gehören etwa Buzzfeed, Periscope, Wish und Viki, die aber alle nur im Rahmen eines begrenzten Tests bereitstehen. Das Feedback dieser User soll dann der Weiterentwicklung der Instant Apps dienen.

Entwickler müssen, um eine Instant App zu kreieren, eine herkömmliche Android-App für die zusätzliche Funktionalität überarbeiten. So wird dafür gesorgt, dass ein partieller Download genügt, um die App ohne Installation unter Android auszuführen, wobei dieselben Android-APIs und dasselbe Android-Studio-Projekt zum Einsatz kommen. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google Maps soll verfügbare Parkplätze anzeigen
 • Details zu Googles kommenden Nexus-Smartwatches durchgesickert
 • Google eröffnet erste Büros an der Europaallee

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER