Web-Archivierung via Zeitmaschine

Web-Archivierung via Zeitmaschine

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/01
Seite 1
von
5. Februar 2012 -  Webinhalte zu speichern, indexieren und durchsuchbar zu machen, ist für viele Unternehmen ein Problem. Die Zürcher Firma Qumram will das ändern.
Web-Archivierung via Zeitmaschine
Inkrementelle Webarchivierung via Chronos. (Quelle: Qumram)
In der griechischen Mythologie ist Chronos der Gott der Zeit. Damit versinnbildlicht er auch die Lebenszeit, die, naturgemäss, begrenzt ist. Ein Gut also, das sich zuletzt eher ausdehnte – zumindest was den Menschen der westlichen Welt angeht. Ganz im Gegensatz zu seinen Erzeugnissen digitaler Natur. Webinhalte kommen und gehen, bestehen oft weniger als ein Jahr, und wenn sie einmal weg sind, sind sie dies meist unwiederbringlich. Diese Flüchtigkeit digitaler Inhalte wird zunehmend zum Problem. Sowohl für unsere Kultur, als auch unsere Wirtschaft. Auflagen wie Wissensschutz oder Rechtssicherheit lassen sich immer schwerer erfüllen – kein Wunder bei Zig-Millionen Webseiten. Genau hier tritt nun Chronos erneut auf den Plan, allerdings in Form einer Software der Zürcher Firma Qumram. Chronos archiviert Webseiten und legt diese indexiert ab. Das clevere dabei ist, dass die Lösung alle Fallen unterschiedlicher Content-Management-Syteme und komplizierter Integration umgeht, indem sie diese einfach ignoriert. Die Software wird in den Outbound-Kanal einer Webseite eingeklinkt und speichert alle ausgelieferten Websites als HTML in einem designierten Archiv. So lässt sich hinter den Anspruch der Rechtssicherheit ein dicker Haken setzen, was gerade in stark regulierten Branchen wie Finanzdienstleistungen wichtig ist. Zumal die Menge dieser Regularien eher zunehmen dürfte. «Für uns ist die Finanzkrise somit nicht nur negativ,» meint Lars Baumann von Qumram.

Zeitmaschine Website

Aber was ist mit Webseiten, die niemand je anschaut? Zu diesem Zweck wurde ein Grabber entwickelt, der anhand vordefinierter Kriterien Webseiten absaugt. Der Fang landet wieder als HTML in einem Archiv. Beide Ansätze erlauben gleichzeitig die Betrachtung der indexierten Daten entlang einer Zeitachse. Chronos legt inkrementelle Backups an, die anhand des Datums abgelegt werden. Bei Qumram denkt man jedoch noch weiter. Chronos hat nämlich auch das Potential, Geschäftsprozesse zu optimieren. Durch die Indexierung kann beispielsweise ein E-Commerce-Anbieter jegliche Kundenbestellungen aus dem Archiv ziehen, und zwar so, wie sie der Kunde im eigenen Browser dargestellt bekam. Reklamiert ein Kunde zum Beispiel, dass die AGBs auf seiner Bestellbestätigung gefehlt haben, ist das direkt überprüfbar. Ein anderes Beispiel: Millionen potentieller Kunden fragen täglich Versicherungsangebote ab, die in PDF-Form ausgeliefert werden. Diese PDFs existieren im allgemeinen nur beim Kunden. Leider gibt es immer wieder Spassvögel, die diese zu ihrem Vorteil verändern, ausdrucken, unterschreiben und einsenden. Eine Kontrolle solcher Schönungen war bisher sehr schwierig, da das Original nicht vorlag. Mit Chronos ist dies nicht nur möglich, sondern lässt sich auch komplett automatisieren.
 
Seite 1 von 2
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER