Mit Microsoft Axum parallel programmieren

Mit Microsoft Axum parallel programmieren

13. Mai 2009 -  Axum, die kürzlich präsentierte .NET-Sprache für die Entwicklung skalierbarer Anwendungen für Multicore-Systeme, steht in einem Early Release bereit.

Microsoft hat seine vor kurzem vorgestellte .NET-Sprache Axum in einem Early Release freigegeben. Axum soll der Entwicklung skalierbarer Anwendungen für Multicore-Systeme dienen. Hierbei soll das Prinzip der Concurrency (Nebenläufigkeit) Standard sein: Alle Agenten können somit Anwendungen nebenläufig ausführen. Bei Multithreading-Applikationen braucht man somit weniger Zeit für Boilerplate Code und kann mehr in eigenen Code investieren. Agenten werden in einem separaten Prozess oder in einer einzelnen Maschine verwaltet. Somit muss man den Code nicht umschreiben, wenn er in einem verteilten Szenario laufen soll. Doch Axum will noch weitere Prinzipien umsetzen, beispielsweise die Unterstützung paralleler und sequenzieller Prozessabläufe, asynchroner Methoden oder Typ-Annotationen gegen Nebeneffekte.

Jetzt kaufen im Microsoft Store
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/09
Schwerpunkt: Herausforderung Datenmigration
• Datenmigration: Ein strategisches Projekt
• Erfolgreiche Datenmigration: So geht’s
• Marktübersicht: Partner für die Datenfracht
• Aus zwei mach eins
• Die Altdaten bei Migrationen in den Griff bekommen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER