Microsoft lanciert Forschungsdaten-Plattform

Microsoft lanciert Forschungsdaten-Plattform

Microsoft lanciert Forschungsdaten-Plattform

(Quelle: Microsoft)
24. Juni 2018 -  Microsoft Research Open Data heisst eine neue Plattform, auf welcher der Technologiekonzern hauseigene Forschungsdaten allen Interessierten zum freien Download zur Verfügung stellt.
Der Technologieriese Microsoft will die Erkenntnisse aus seinen zahlreichen Forschungsstätten der Allgemeinheit zugänglich machen und hat hierfür Microsoft Research Open Data lanciert. Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der Forschungsdaten zum freien Download zur Verfügung gestellt werden. Die Daten werden in Kategorien wie Biologie, Computer-Wissenschaften, Engineering oder Mathematik geordnet bereitgestellt, wobei sich die Zahl der Datasets aktuell noch im Rahmen hält. Man wolle mit der Plattform den Zugang zu Forschungsdaten vereinfachen und die Zusammenarbeit zwischen den Forschern vereinfachen, um die Reproduzierbarkeit von Forschungsergebnissen zu ermöglichen, lässt Microsoft verlauten.

Die einzelnen Datasets stehen in Text- oder Bild-Formaten, teilweise auch als XML- oder CSV-Files zur Verfügung und lassen sich herunterladen oder auch direkt in eine Azure-basierte Virtual Machine oder Data Science Virtual Machine kopieren. Microsoft verspricht, die Datenbestände weiter auszubauen und die Plattform auf Basis von Community-Feedback anzupassen. (rd)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft baut Cognitive Services aus
 • Microsoft stattet seine Dienste mit AI aus
 • Microsoft gründet KI-Forschungsabteilung

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/09
Schwerpunkt: Security 2018
• Cyber-Angriffe entwickeln sich enorm schnell
• Den Tätern auf der Spur
• Viel hilft viel
• "Die eigene Gefährdung wird häufig unterschätzt"
• Marktübersicht: Schweizer Security-Dienstleister
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER