Startschuss für den neuen iMac Pro

Startschuss für den neuen iMac Pro

Startschuss für den neuen iMac Pro

(Quelle: Apple)
14. Dezember 2017 -  Der bisher leistungsstärkste iMac kommt heute zu einem Einstiegspreis von 5'799 Franken in den Handel. Der Rechner ist laut Apple für Profis gedacht, die extreme Leistung im modularen Design benötigen.
"Den schnellsten Mac aller Zeiten" hat Apple im Juni angekündigt, und ab jetzt kann man den neuen iMac Pro vorbestellen. Der All-in-One-Computer besitzt einen Intel Xeon Multi-Core Prozessor, 1 TByte SSD, 32 GByte Arbeitsspeicher und Radeon Pro Vega Grafik mit 8 GByte VRAM – und dabei ist er genau so schmal geblieben wie der Vorgänger. Gehandelt wird das Gerät aktuell für 5'799 Franken. Eine Maximalkonfiguration mit 18 CPU-Kernen, 4 TByte SSD, 128 GByte ECC-RAM und 16 GByte VRAM für die Grafik könnte um die 15'000 Dollar kosten, wobei diese Highend-Ausführung erst 2018 zu haben sein wird.

Der Hersteller erklärt, die 18 möglichen Kerne und die bis zu 16 Gigabyte schnellen High-Bandwidth-Memory-Einheit mit 11 Teraflops Rechenleistung sorgen für schnellere grafische Visualisierungen, Simulationen und Echtzeit-3D-Rendering. Ausserdem lassen sich Apps schneller kompilieren. Der Radeon Pro Vega Grafik-Chip soll dabei dreimal so schnell sein wie jede vorherige iMac GPU. Der Bildschirm dazu mit Retina-5K-Display misst 27 Zoll, ist 43 Prozent heller und stellt eine Milliarde Farben dar.

Die Sprachassistentin Siri bleibt fester Bestandteil des Systems und hat einen zweiten Prozessor erhalten. Der enthaltene A10-Chip Coprozessor, der auch beim iPhone 7 zum Einsatz kommt, ermöglicht die "Hey Siri"-Funktion auch im Standby-Modus. Der iMac Pro verfügt erstmals über einen 10-Gigabit-Ethernet-Anschluss, etwa für das Arbeiten mit einem Hochleistungs-Netzwerkspeicher. (rpg)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple vor Übernahme von Shazam
 • iMac Pro bekommt iPhone Chip
 • Apple verpasst Mac Pro ein Update, kündigt modulare Version und neue Displays an



Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER