So soll das iPhone 8 aussehen

So soll das iPhone 8 aussehen

So soll das iPhone 8 aussehen

(Quelle: Handy-Abovergleich.ch)
16. Januar 2017 -  Die Schweizer Plattform Handy-Abovergleich.ch hat ein Konzept zum iPhone 8 erstellt, das die aktuellen Gerüchte berücksichtigt. Die Plattform rühmt sich, bereits beim iPhone 7 nahe gelegen zu haben.
Gerüchte zu iPhone 8, dass auf den Herbst erwartet wird, gibt es bereits zu Genüge. Die Schweizer Vergleichsplattform Handy-Abovergleich.ch hat nun die aktuellsten Gerüchte genommen und diese in einem Konzept zum iPhone 8 zusammengefasst und visualisiert. Dabei rühmt sich Handy-abovergleich.ch, bereits im vergangenen Jahr zum iPhone 7 ein ähnliches Konzept vorgelegt und dabei eine sehr genaue Vorschau geboten zu haben.

Handy-Abovergleich.ch rechnet, dass das iPhone 8 in drei Grössen und zwar als iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone 8 Pro mit jeweils einer Grösse von 4,7, 5,5 und 5,8 Zoll erscheinen wird. Dabei soll das Telefon in einem völlig neuen Design kommt, mit einer gläsernen Vorder- sowie Rückseite sowie Edelstahl in der Mitte. Dieses Sandwich-Design kenne man bereits vom iPhone 4 und 4S. Weiter rechnet die Plattform damit, dass die Vorderseite des iPhone 8 mit einem komplett randlosen Display bestückt sein wird, welches auch den Home-Button und die Hörmuschel integriert. Der Home-Button soll direkt ins Displayglas integriert sein und haptisches Feedback via 3D-Touch geben. Der Button werde nur softwareseitig angezeigt und könne ausgeblendet werden, ausserdem werde es möglich, neben dem Button App-Shortcuts sowie Benachrichtigungen anzuzeigen. Das gesamte Display, inklusive der Statusbar oben, welche auch alle Sensoren und die Hörmuschel beherberge, sei mit OLED-Technologie gebaut, die man schon von der Apple Watch kenne, ist weiter zu lesen.
Das Konzept geht zudem davon aus, dass das iPhone 8 Wireless Charging integriert, was die Rückseite aus Glas möglich machen werde. Ein Wireless-Strom-Sender von Apple mache es möglich, das Smartphone drahtlos aus einer Entfernung von bis zu drei Metern kabellos zu laden. Zudem wird im Konzept der Lightning-Anschluss gegen einen USB-C-Port getauscht, es gibt eine verbesserte, voll integrierte Kamera, es wird von einem Iris-Scanner ausgegangen, und das iPhone 8 Pro soll mit einem speziell angepassten Apple Pencil ausgeliefert werden.

Inwieweit das Konzept von Handy-Abovergleich.ch ist der Realität entspricht, wird man spätestens diesen Herbst wissen. Bis dahin ist es aber noch eine lange Zeit. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • iPhone 8 mit gekrümmten OLED-Displays und nächste Samsung-Smartphones mit LG-Akku?
 • Apple arbeitet bereits an iPhone 8, neues Macbook Pro im Oktober
 • IFA: Lenovo stellt iPhone-Klon Phab Plus vor

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Dienstag, 17. Januar 2017 Eddi
Sieht wieder sehr nach Konzept aus, vor allem das Akku laden über 3m klingt sehr unrealistisch. Über die Distanz lässt sich eigentlich keine so große Leistung ohne enorme Verluste transportieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER