Avaloq führt Softwaremarktplatz ein

Avaloq führt Softwaremarktplatz ein

3. September 2015 -  Auf der neuen Plattform Avaloq Software Exchange können auf Avaloq Front basierende Lösungen geteilt werden. Erste Partner sind Ti&m, Edorasware, K&W Software und Unblu.
Der Schweizer Bankensoftware-Hersteller Avaloq hat einen Softwaremarktplatz lanciert. Über den sogenannten Avaloq Software Exchange können Softwarehersteller ab sofort ihre auf Avaloq Front basierenden Lösungen für das digitale Banking anbieten und vertreiben. Mit dabei sind zum Start unter anderem die Unternehmen Ti&m, Edorasware, K&W Software und Unblu.

"Mit dem Avaloq Software Exchange haben unsere Kunden einfachen Zugang zu hochmoderner Finanztechnologie der nächsten Generation", verspricht Avaloq-CEO Francisco Fernandez. Offen steht der neue Softwaremarktplatz sowohl aktuellen und künftigen Avaloq-Partnern einschliesslich Fintechs und soll auch für Finanzinstitute zugänglich sein, die ihre Applikationen anbieten möchten, so Avaloq.
(mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Avaloq schluckt B-Source
 • Avaloq geht an die Front

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER