IBM entwickelt Blockchain-Browser

IBM entwickelt Blockchain-Browser

IBM entwickelt Blockchain-Browser

(Quelle: Pixabay)
13. August 2019 -  IBM arbeitet gemäss einem Patentantrag an einem Blockchain-basierten Webbrowser, der die während einer Surfsession gesammelten Daten dezentral auf einer Blockchain sichert und verarbeitet.
IBM hat in den USA ein Patent für einen Blockchain-basierten Webbrowser eingereicht, wie "Coindesk.com" meldet. Der Patentantrag beschreibt, dass der Browser Daten wie aktuelle Sessions, Bookmarks, Cookies, Plugins, Standortdaten und den Verlauf sammelt und danach dezentral auf der Blockchain sichert und verarbeitet. Dabei kann der User in den Einstellungen festlegen, welche Daten gesammelt und gespeichert werden sollen. Gemäss IBM erlaube es ein Blochchain-basierter Browser, die Browser-Informationen so zu speichern, dass die Privatsphäre gewährleistet sei. Denn die Daten befänden sich in den Händen der Nutzer und nicht bei einer Drittpartei. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • IBM bringt seine Software mit Hilfe von Red Hat in die Cloud
 • IBM nutzte Flickr-Fotos für Gesichtserkennungs-KI ohne Erlaubnis
 • IBM stellt Watson Workplace ein

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER