Grosse Nachfrage nach Surface Book

Grosse Nachfrage nach Surface Book

Grosse Nachfrage nach Surface Book

(Quelle: Microsoft)
19. Oktober 2015 -  Einem Bericht zufolge kommt das Microsoft-Notebook Surface Book infolge eines grossen Interesses im ersten Quartal 2016 auch nach Europa. In den USA gibt es derweil bereits Wartezeiten von mindestens fünf bis sechs Wochen.
Anfang Monat hat Microsoft mit dem Surface Book sein erstes eigenes Notebook überhaupt vorgestellt (Swiss IT Magazine berichtete). Mittlerweile ist der Vorverkauf gestartet und ein Blick in den amerikanischen Online-Shop von Microsoft, wo das Gerät ab dem 26. Oktober 2015 in den Handel kommt, zeigt, dass die erste Tranche bereits ausverkauft ist. Die Lieferzeit wird momentan mit fünf bis sechs Wochen angeben – bei einigen Varianten sind es gar sieben bis acht Wochen. Das knapp 3200 Dollar teure Spitzenmodell mit einem Intel Core i7, 16 GB RAM, dedizierter Grafik und einer 1-TB-SSD wird gar erst ab dem 22. Januar 2016 verschickt.

Noch offen ist, ob das Surface Book ebenfalls in die Schweizer Verkaufsregale kommt. Wie "Winfuture" von einer unternehmensnahmen Quelle erfahren haben will, soll das Gerät aufgrund eines grossen Interesses aber auf alle Fälle auch in Europa erscheinen, obwohl das zunächst nicht geplant gewesen sein soll. Zuerst soll das Notebook in Grossbritannien lanciert werden und wenn es sich dort ebenfalls gut verkauft zwischen Ende Januar und Mitte Februar dann auch in Deutschland und vermutlich einigen weiteren zentraleuropäischen Ländern in den Handel kommen. (mv)
Surface jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft erweitert Windows-10-Portfolio mit Surface Pro 4 und Surface Book

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER