OBS kümmert sich weiter um Telekom-Dienste von Zurich

OBS kümmert sich weiter um Telekom-Dienste von Zurich

17. Juli 2009 -  Zurich Versicherungen hat den Outsourcing-Vertrag mit Orange Business Services verlängert und setzt bei den Telekom- und Vernetzungsdiensten weiterhin auf den Dienstleister.

Auch in den nächsten drei Jahren greift Zurich Versicherung auf die Telekom- und Vernetzungsservices von Orange Business Services (OBS) zurück. Der Finanzdienstleister auf der Basis der Versicherungen hat den sei 2003 bestehenden Outsourcing-Vertrag mit Orange Business Services verlängert. Dies sei ein Beleg für den Erfolg der weitreichenden, gemeinsam mit Orange vollzogenen IP-Transformation, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heisst. Man habe die heterogene Infrastruktur der Unternehmensgruppe zu einer vollständig konvergierten Sprach-/Daten-Architektur konsolidiert. Man geniesse nun die Vorteile nahtloser Datenkommunikationsdienste wie WAN- und LAN-Management, Internetzugang, Fernzugang und Extranet-Dienste von Drittanbietern. Ebenso umfasse das Service-Paket das End-to-End-Management von über 40 000 IP-Telefonen sowie Call-Center-Lösungen für rund 11 000 Agenten. Des weiteren stelle OBS für über 5000 Mitarbeiter mobile Sprach- und Datendienste bereit.

(abr)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER