Sun-Bücher unter der Lupe von IBM

Sun-Bücher unter der Lupe von IBM

23. März 2009 -  Vergangene Woche wurde über eine mögliche Übernahme von Sun Microsystems durch IBM spekuliert. Nun soll sich das Akquisitionsangebot allerdings verzögern.

Letzte Woche tauchten Spekulationen über eine mögliche Akquisition von Sun Microsystems durch IBM auf (Infoweek berichtete). Das "Wall Street Journal" berichtet nun unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Personen, dass IBM aktuell die Bücher von Sun sehr genau prüft. Noch sei nicht abzuschätzen, wie lange die Durchsicht der Verträge und sonstiger Dokumente daure, Sun sei ein sehr komplexes Unternehmen. Besonders die Software-Lizenzierung von Sun steht bei Big Blue im Fokus, da diese eventuell nicht mit dem Geschäftsmodell des IBM-Softwarevertriebs übereinstimmen. Sun vertreibt seine Software unter anderem unter einer Vielzahl an Open-Source-Regeln, was für Big Blue zu einem Problem werden könnte. Insbesondere bei Java könnte sich diese Praxis gegen IBM-Interessen richten. Laut Analysten besteht IBMS Hauptinteresse nämlich darin, die Kontrolle über die weltweite Java-Entwicklung zu erhalten. Dies wäre aber mit den bestehenden Open-Source-Regeln nicht ohne weiteres gegeben.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/05
Schwerpunkt: Storage & Data Analytics
• Storage Trends 2019
• All-Flash-Storage im Aufwind
• Wenn Multi-Cloud zum Standard wird
• Fallbeispiel: Von Cloud zu Cloud
• Machine Learning für mehr Sicherheit
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER