Digitec Galaxus startet mit Weiterverkauf von gebrauchten Produkten

Digitec Galaxus startet mit Weiterverkauf von gebrauchten Produkten

Digitec Galaxus startet mit Weiterverkauf von gebrauchten Produkten

(Quelle: Digitec Galaxus)
30. Oktober 2017 -  Kunden von Digitec Galaxus haben neu die Möglichkeit, einst beim Onlinehändler gekaufte Produkte über die Plattform weiter zu verkaufen. Die Produkte müssen dazu aber mindestens 50 Franken gekostet haben.
Digitec Galaxus wird zu einer Art Ricardo.ch. Neu hat man als Kunde des Onlinehändlers nämlich die Möglichkeit, Produkte, die man nicht länger benötigt, gebraucht weiter zu verkaufen. Das gilt allerdings nur für Produkte, die bei Digitec Galaxus seit August 2014 gekauft wurden, zudem müssen die Produkte beim Neukauf mindestens 50 Franken gekostet haben. Damit wolle man verhindern, dass sich der Gebraucht-Bereich mit Ramsch fülle, erklärt Oliver Herren, CIO von Digitec Galaxus.

Der Gebraucht-Service soll nahtlos in die beiden Onlineshops eingebunden werden. Der Verkäufer muss sein Produkt in seinem Kundenkonto einfach aus der Liste seiner einst gekauften Produkte auswählen, Angaben zum Zustand machen und den gewünschten Verkaufspreis – der Shop schlage hierbei einen realistischen Preis vor – angeben. Hier kann der Nutzer wählen, ob der Verkaufspreis konstant bleiben soll oder über die Dauer von vier Wochen von einem maximalen auf einen minimalen Wert sinkt. Optional können zudem Fotos hochgeladen werden. Danach erscheinen die Artikel mit dem Vermerk "Gebraucht" im regulären Onlineshop.
Digitec Galaxus startet mit Weiterverkauf von gebrauchten Produkten
(Quelle: Digitec Galaxus)
Den Zahlungsverkehr stelle man sicher, indem der Verkäufer die Ware erst verschickt, wenn das Geld bei Digitec Galaxus angekommen ist. Sobald der Käufer den Erhalt der Ware bestätigt hat, wird dem Verkäufer das Geld überwiesen, und bei etwaigen Problemen etwa bei Mängeln am Produkte soll der Kundendienst des Onlinehändlers helfen und vermitteln. Allfällig noch vorhandene Garantieleistungen werden beim Verkauf weitergegeben. Einstellgebühren verlangt Digitec Galaxus nicht, lediglich eine vom Verkaufspreis abhängige Provision. Diese beträgt im Minimum 5 Franken und beträgt ansonsten bei einem Verkaufserlös bis 100 Franken 14 Prozent, bei einem Erlös von 101 bis 250 Franken 12 Prozent, bei 251 bis 750 Franken 10 Prozent, bei 751 bis 1500 8 Prozent, bei 1501 bis 2500 Franken 6 Prozent und bei mehr als 2500 Franken 4 Prozent.

Mit dem neuen Service führe man gebrauchten Produkten neuen Nutzen so, erklärt Oliver Herren dessen Einführung: "Das schont die Umwelt und das Portemonnaie." (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Digitec Galaxus geht nach Deutschland
 • Digitec und Galaxus vergrössern Lagerfläche
 • Digitec und Galaxus führen 30 Tage Rückgaberecht ein

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/05
Schwerpunkt: ERP-Trends 2018
• Die Schweizer ERP-Landschaft
• ERP-Auswahl-Beratung in der Schweiz
• Das unsichtbare ERP
• Das unsichtbare ERP
• Marktübersicht: ERP-Anbieter in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER