UPC konsolidiert Connect-Preise und verteuert günstigstes Angebot massiv

UPC konsolidiert Connect-Preise und verteuert günstigstes Angebot massiv

UPC konsolidiert Connect-Preise und verteuert günstigstes Angebot massiv

(Quelle: UPC)
19. Mai 2017 -  Die neuen Internet-Abos von UPC bieten eine vereinfachte Preisstruktur und mehr Speed. Während bei den hochpreisigen Abos die Tarife reduziert wurden, bezahlen die Nutzer vom Einstiegsangebot künftig über 20 Prozent mehr.
Kommunikationsriese UPC hat seine Connect-Bundles neu geschnürt und auch massiv an der Preisschraube gedreht – und zwar in beide Richtungen. So machen die bisherigen Angebote Connect 100 (89 Franken) und Connect 250 (99 Franken) mit Internetgeschwindigkeiten von 100 beziehungsweise 250 Mbit/s einem neuen Paket namens Connect 200 Platz, das für 79 Franken monatlich einen Speed von 200 Mbit/s bietet. Verbilligt wurde weitere auch das Connect-500-Angebot (500 Mbit/s), das neu für 99 Franken statt wie bis anhin für 119 Franken pro Monat zu haben ist.

Massiv teurer geworden ist indessen das bis anhin unter der Bezeichnung Connect 40 verfügbare Einsteiger-Angebot, für das bis jetzt gerade einmal monatlich 49 Franken auf den Tisch geblättert werden mussten. Zwar hat UPC hier die Geschwindigkeit von 40 auf 50 Mbit/s angehoben, doch kostet das günstigste Paket mit Namen Connect 50 jetzt 59 Franken und damit satte 20 Prozent mehr als bis anhin.

Unter dem Strich hat UPC die Tarifstruktur deutlich vereinfacht und die Zahl der Angebote von vier auf drei reduziert, deren Preis sich jeweils um 20 Franken unterscheidet. Wer zudem bis anhin eines der "schnellen" Connect-Bundles nutzte, kann fortan von günstigeren Preisen und allenfalls auch mehr Speed profitieren. Das Nachsehen haben hingegen all jene, die keinen grossen Wert auf hohe Internetgeschwindigkeiten legten und sich mit dem Connect-40-Angebot begnügten. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • UPC bohrt Mobilfunkabos auf
 • UPC Business schnürt neue Kombi-Angebote für KMU
 • UPC lanciert neue Produkte und macht Mobile-Abos günstiger

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Montag, 22. Mai 2017 Solo
Als "normaler" Internet-Nutzer, der nur Mails laden will und ein wenig im Netz surfen, gibt's bald keine bezahlbaren Abos mehr. Ich brauch kein ultraschnelles Abo... Ich wäre dankbar, wenn es ein Abo für 20.- pro Monat gäbe, wo ich einfach online sein kann... auch ohne 100Mbit/ s... Aich nur 10Mbit/ s würden reichen... mir geht's ums Geld und nicht um Geschwindigkeit... Schlussendlich kommt man da bald mit nem Mobile-Abo günstiger weg.

Freitag, 19. Mai 2017 chokito
@Marco Stimmt so nicht ganz. Auch die CrazyDeal Angebote hatten zwischendurch Aufschläge von 2 Franken. Dafür gab es dann meistens den doppelten Speed wo aber auch nicht jeder brauchte. Und nicht vergessen, zu den 69 Franken kommt dann noch der Anschuss von max. 36.95 Franken dazu.

Freitag, 19. Mai 2017 Marco
Man muss eben auch beachten, dass bei UPC ein bestehendes ABO praktisch immer gleich im Preis bleibt. Wer ein Abo für 49.- erworben hat, bezahlt auch in Zukunft immer 49.- Man darf es nur nie upgraden. Ich habe noch immer das Crazy Deal Abo für 69.- inkl. Festnetz TV und 200/ 20Mb. Und es läuft störungsfrei.

Freitag, 19. Mai 2017 Franz S.
Das ist nicht fair: Zuerst holen sie einem auf das Connect-40-Abo mit dem wirklich tollen Preis von 49 Franken und jetzt, wo alles zu UPC migriert wurde, setzten sie den Preis um 20 Prozent rauf... auf die 10 mbps mehr Speed kann ich gerne verzichten, das brauche ich sowieso nicht.

Freitag, 19. Mai 2017 Toni
Ist ja irgendwie verständlich: Das Connect 40 war einfach zu attraktiv und kundenfreundlich. Gegenüber dem TV-Basisanschluss von 36.90 braucht man monatlich nur 12 Franken draufzulegen und bekam dafür 40-mbps-Internet. War ein echt cooles Angebot. Wahrscheinlich hat man in der der upc-Geschäftsleitung jetzt gemerkt, dass man hier noch viel mehr rausholen kann....

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER