Google Assistant könnte noch diese Woche für iOS erscheinen

Google Assistant könnte noch diese Woche für iOS erscheinen

Google Assistant könnte noch diese Woche für iOS erscheinen

(Quelle: Google)
17. Mai 2017 -  Gerüchten zufolge könnte Google noch diese Woche eine Version seines Google Assistant für iOS lancieren. Somit würde die smarte Software Apples eigene Kreation Siri konkurrenzieren.
Google plant angeblich, den digitalen Helfer Google Assistant, der bereits auf Android-Geräten läuft, auch für Apples iOS zu veröffentlichen. Laut einem Bericht von "Bloomberg" habe eine nicht näher genannte Quelle bestätigt, dass der Internetriese noch diese Woche im Rahmen der Konferenz Google I/O die Veröffentlichung einer entsprechenden iOS-App ankündigen wird. Die App mit dem smarten Assistenten soll zuerst in den USA erscheinen, jedoch arbeite Google bereits daran, diese auch in anderen Ländern zu lancieren. Der Google Assistant für iOS soll wie auch die Android-Version mittels Sprachbefehlen steuerbar und ausserdem in der Lage sein, andere Google-Apps wie zum Beispiel Youtube anzusteuern.

Bestätigt sich dieses Gerücht, so wäre dies wohl ein Versuch, Apples Assistentin Siri direkt zu konkurrenzieren, allerdings sind die Auswirkungen schwer abzuschätzen. Siri ist fester Bestandteil von Apples Betriebssystem iOS und kann jederzeit auf Knopfdruck aktiviert werden, während eine App mit Google Assistant zuerst geöffnet werden müsste, um sie zu nutzen, was umständlicher ist. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google Assistant SDK als Preview erhältlich
 • Google stellt seinen intelligenten Assistenten mehr Android-Nutzern zur Verfügung

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER