Microsoft und Qualcomm präsentieren Windows Server für ARM-Prozessoren

Microsoft und Qualcomm präsentieren Windows Server für ARM-Prozessoren

Microsoft und Qualcomm präsentieren Windows Server für ARM-Prozessoren

(Quelle: Microsoft)
13. März 2017 -  Um auf Azure mit Qualcomms Plattform verschiedene Cloud-Workloads ausführen zu können, haben Microsoft und Qualcomm eine Version von Windows Server für ARM-Prozessoren vorgestellt.
Im Rahmen des Open Compute Project Summit 2017 haben Microsoft und Qualcomm das Ergebnis eines gemeinsamen, jahrelangen Projekts vorgestellt. Zusammen präsentierten die Konzerne eine Version von Windows Server für ARM-Prozessoren. Ziel sei, verschiedene Cloud-Workloads auf der Microsoft-Cloud-Plattform Azure mit Server-Lösungen mit Qualcomms 10-Nanometer-Centriq-2400-Plattform auszuführen.

Qualcomm hat dabei die Server-Hardware entwickelt, die auf dem 48-Core-Prozessor Centriq 2400 und dem Open Computing Motherboard aufbaut. Das System soll noch in diesem Jahr zu haben sein. Im Rahmen der Kooperation werde man auch in Zukunft neue Generationen an Hardware, Software und Systemen anbieten, heisst es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • 16 Jahre Premium Support für Windows Server und SQL Server verfügbar
 • Windows 10 kommt auf ARM-CPUs

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER