Intel zeigt Meego-Vorabversion für Tablets

von
16. Februar 2011 - Intel hat aktuell in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress (MWC) genutzt, um einen Tablet-Prototypen zu zeigen, auf dem Meego läuft.
Nachdem Nokia vergangene Woche im Rahmen der Partnerschaft-Ankündigung mit Microsoft dem zusammen mit Intel entwickelten Meego so etwas wie eine Absage erteilt hat, hat Intel am Mobile World Congress (MWC) seine Verbundenheit zum Linux-Betriebssystem gezeigt und eine Vorabversion von Meego für Tablets demonstriert. Dabei lief das Betriebssystem auf einem Tablet-Prototypen eines unbekannten Herstellers. Erste Tablets mit Meego sollen laut Intel noch 2011 auf den Markt kommen.

Die Tablet-Variante des Betriebssystems soll mit einer Panel-Oberfläche punkten, über dynamische Eingabefelder sollen User Zugänge und Apps gruppieren können. Die Eingabefelder können unabhängig voneinander bedient werden. Bleibt man zudem mehr als 0,5 Sekunden auf den Feldern erscheint ein Optionsmenü. Ausserdem verfüge Meego über einen Videoplayer und unterstützte Flash auch im Browser. Wie Meego aussehen soll, sehen Sie im Video unten.


 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG